SV Fischbach mit im Boot

Die beiden JFG-Vorsitzenden Jakob Scharf (rechts) und Stefan Adam (links) begrüßten die neugewählten Beisitzer Sigrid Igl, Jürgen Frankerl, Erhard Liebl (von links), die den SV Fischbach in der Fördergemeinschaft vertreten. Bild: sja
Lokales
Wackersdorf
15.10.2015
11
0

Der SV Fischbach ist nun auch formal drittes Mitglied der Jugendfußball-Fördergemeinschaft (JFG) Oberpfälzer Seenland. Die Integration sei "problemlos verlaufen" sagte der JFG-Vorsitzende, Jakob Scharf.

Eine Satzungsänderung und Nachwahlen - bedingt durch den Beitritt des SV Fischbach als drittem Stammverein - standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der JFG Oberpfälzer Seenland im Schwimmbad-Café. In den JFG-Vorstand wurden Sigrid Igl, Jürgen Frankerl und Erhard Liebl als Vertreter des SV Fischbach gewählt.

Sorgen bei A-Junioren

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Jakob Scharf darauf, dass die Integration des SV Fischbach in die JFG "neben den üblichen Geburtswehen völlig problemlos" verlaufen sei. Als stärkste JFG innerhalb des Landkreises Schwandorf sei Wackersdorf/Steinberg durch den dritten Partner Fischbach noch stärker geworden, wobei man nicht verhehlen dürfe, "dass uns bei den A-Junioren große Sorgen quälen". Hier gelte es, mit allen Mitteln den drohenden Kreisligaabstieg der jungen Fußballer zu verhindern. Aushängeschild seien die D-I-Junioren in der Bezirksoberliga, die gute Chancen hätten, das Saisonziel Klassenerhalt zu schaffen. Die D-II-Junioren stehen an der Tabellenspitze. Die C-I-Junioren sind in der oberen Hälfte platziert, während sich die C-II-Junioren im Feld von überwiegend C-I-Mannschaften wacker schlagen.

Mädchen gesucht

Ganz oben dabei seien momentan die B-Junioren, so dass man insgesamt bislang eine zufriedenstellende Bilanz ziehen könne, zumal die C-und B-Juniorinnen auch auf einem guten Weg seien. Vor allem bei den Mädchen suche man weiterhin Neuzugänge, auch als Anfängerinnen. Scharf appellierte an die drei Stammvereine, sich vor allem bei den G-, F-und E-Junioren verstärkt zu engagieren. "Erfolg oder Misserfolg der JFG hängen von der Nachwuchsarbeit bei den Jüngsten in den drei Stammvereinen ab", meinte er. Derzeit zwei G-Junioren-, vier F-Junioren- und zwei E-Juniorenteams beim TV Wackersdorf, der DJK Steinberg und beim SV Fischbach seien aus seiner Sicht "unbedingt ausbaufähig".

Nach der Diskussion der Trainingsbedingungen für die insgesamt 16 Nachwuchsteams der drei Stammvereine und einiger für den Nachwuchsfußball unbedingt notwendiger Zukunftsinvestitionen wurden mit Sigrid Igl, Jürgen Frankerl und Erhard Liebl vom SV Fischbach drei Beisitzer in den Vorstand der JFG gewählt, um dem Prinzip der Gleichberechtigung aller drei Stammvereine Rechnung zu tragen.

Zweiter Vorsitzender Stefan Adam kündigte die Hallentage an, die erstmals gemeinsam von der JFG, der DJK Steinberg und dem TV Wackersdorf vom 27. Dezeember bis 5.Januar ausgerichtet werden. Hier seien noch Anmeldungen in allen Altersklassen möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.