TV-Tischtennisherren mit Remis beim FC Chamerau
Punkt im Hexenkessel

Lokales
Wackersdorf
05.12.2015
10
0
Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gab es für die Tischtennismannschaften des TV "Glück Auf" Wackersdorf am vergangenen Spieltag.

Die Herren I erwartete der schwere Gang in den Bayerwald zum FC Chamerau. Etwa 100 Zuschauer sorgten dort für einen Hexenkessel. Der Auftakt in die Partie allerdings war durchaus vielversprechend: Mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln konnte das Team zufrieden sein. In einem Krimi musste sich dann Markus Grabinger im fünften Satz geschlagen geben. Souverän gewann dagegen Damir Prstic mit 3:0. Im mittleren Paarkreuz gab es allerdings einen Totalausfall: Eric Stopfer und Roland Hetzenecker hatten bei ihren beiden Niederlagen wenig Chancen. Auch Lukas Reindl unterlag mit 0:3. Damit lagen die Wackersdorfer mit 3:5 im Rückstand.

Die Wende leitete Rudi Offenbeck ein: Bei seinem 3:0-Sieg hatte sein Gegner nicht den Hauch einer Chance. Auch Damir Prstic machte beim 3:1 kurzen Prozess mit seinem Gegner und glich zum 5:5 aus. Nun kam die Zeit des mittleren Paarkreuzes: Roland Hetzenecker und Eric Stopfer revanchierten sich für die beiden Niederlagen. Damit stand es wieder 7:6 für die erste Mannschaft. Rudi Offenbeck sorgte für den achten Punkt. Lukas Reindl hatte abermals keine Chance - und so gingen die Knappen mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel. Hier mussten Damir Prstic/Eric Stopfer bis zum fünften Satz kämpfen und verloren am Ende knapp mit 2:3. Die Tabellenführung verteidigten die Herren I mit 17:1 Punkten.

Die Herren II gewannen ihr Gastspiel beim 1. FC Schwarzenfeld mit 9:1. 8:8 endete das Gastspiel der Herren III beim TSV Detag Wernberg II. Niederlagen gab es hingegen für die vierte und fünfte Mannschaft: Die "Vierte" verlor gegen den TTC 1968 Neunburg vorm Wald II mit 7:9 und die "Fünfte" mit 6:9 gegen den TSV Stulln. Die Bambini I schlugen den TSV Stulln II mit 10:0.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.