Unmut beim TV-Vorsitzenden

Sportvorstand Barbara Nirschl (links) zeichnete langjährige Funktionäre mit der BLSV- Ehrennadel aus. Das Bild zeigt von links: Gerhard Stopfer, Ewald Dirmeier, Sibylle Süsens, Manfred Süsens, Thomas Falter, Alfred Bösl und Gerhard Eilers. Bild: rid
Lokales
Wackersdorf
07.04.2015
42
0

Mit den sportlichen Leistungen ist Gerhard Eilers, Vorsitzender des TV Wackersdorf, durchaus zufrieden, nicht aber mit den Rahmenbedingungen.

Bei der Hauptversammlung knüpfte er seine Weiterarbeit an Bedingungen. Für die Hallensportler fordert Eilers mehr Trainingszeiten und für die Fußballer ein neues Sportheim. Bürgermeister Thomas Falter zeigte Verständnis für die Nöte des Vereins und stellte auch die Sanierung des Sportheims in Aussicht. Über weitere Wünsche, etwa den Bau einer neuen Sporthalle oder eines Kunstrasenplatzes, müsse der Gemeinderat entscheiden. Die Gemeinde ist Besitzerin des Sportgeländes auf dem Holzberg und damit zuständig für die Instandhaltung der Analgen.

Der Turnverein (TV) besteht aus den Abteilungen Fußball (360 Mitglieder), Handball (244), Kegeln (15), Taekwondo (99), Tennis (157), Tischtennis (133) und Turnen (200). Die BLSV-Verdienstnadel in Gold für 25-jährige Funktionärstätigkeit erhielt Ewald Dirmeier. Die Verdienstnadel in Silber (15 Jahre) bekamen Alfred Bösl, Gerhard Eilers und Thomas Falter verliehen. "Bronze" (10 Jahre) gab es für Martin Stadler, Gerd Stopfer, Manfred Süsens und Sibylle Süsens. Seit 60 Jahren halten dem Verein Leo Baierl, Norbert Becker, Hermann Bösl, Walter Buttler, Hubert Sturm und Josef Vetterl die Treue. Nadel und Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Siegfried Ascherl, Heinz Burggraf, Peter Ehrenstraßer, Rosemarie Seiss-Brandl, Richard Sporrer, Wolfgang Vetter, Elisabeth Wein, Heinz Wildenauer und Anton Zimmermann.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.