Volksfest als Versuchsballon

Bim Bolzplatz an der Fabrikstraße fanden schon früher die Volksfeste in Wackersdorf statt. Nun soll diese Tradition wieder aufleben. Bild: Götz
Lokales
Wackersdorf
23.10.2015
190
0

Die Gemeinde wagt einen Testlauf: Im kommenden Jahr soll es wieder ein Volksfest geben. Obwohl ein Veranstalter das Risiko übernimmt, herrscht auch Skepsis im Gemeinderat.

Daniel Feuerer aus Teublitz und Willy Schneider aus Mainburg veranstalten die Volksfeste beispielsweise in Neunburg vorm Wald und Burglengenfeld und wollen nun auch in Wackersdorf nach jahrzehntelanger Pause das Fest wieder aufleben lassen. Die Kommunen seien mit dem Unternehmer zufrieden, teilte Bürgermeister Thomas Falter in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch mit.

In Wackersdorf wären ein 40 mal 24 Meter großes Festzelt und ein kleiner Vergnügungspark mit acht Schaustellern geplant. Die Veranstalter übernehmen das wirtschaftliche Risiko. Als Termin wären die Tage von 22. bis 26. April 2016 vorgesehen.

Da gibt's schon das erste kleinere Problem: Um die Zeit finde in der Regel das Frühjahrskonzert des Musikvereins statt, gab dritter Bürgermeister Günther Pronath (SPD) zu bedenken. Helmut Kraus, Manfred Rittler (SPD) und Alfred Jäger (FW) sprachen sich dafür aus, einen Versuch zu wagen und eine einmalige Genehmigung zu erteilen. Gerhard Eilers (FW) möchte gesichert wissen, dass der Volksfestplatz an der Fabrikstraße wieder in einwandfreiem Zustand übergeben wird. Den Platz überlässt die Gemeinde den Veranstaltern.

Mögliche Terminkollisionen möchte Bürgermeister Thomas Falter ausschließen, deshalb werde er nochmal das Gespräch mit den Vereinen und den Antragsstellern suchen. Unter dieser Voraussetzung gab der Gemeinderat sein Plazet, gegen die Stimmen von zweitem Bürgermeister Thomas Neidl und Armin Vogel (beide Freie Wähler).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.