Wackersdorf und Steinberg am See investieren knapp 4000 Euro: Schilder rund um den Knappensee
Orientierung auf dem Rundweg

Die Bürgermeister Harald Bemmerl und Thomas Falter übergaben mit den Bauhofleitern Josef Weinfurtner und Hans Spandl (von rechts) offiziell die Beschilderung am Knappensee. Bild: rid
Lokales
Wackersdorf
03.02.2015
2
0
In einer Gemeinschaftsaktion haben die beiden Gemeinden den 3890 Meter langen Rundweg um den Knappensee beschildert. Jetzt können sich die Radfahrer und Spaziergänger informieren, an welchem Standort sie sich gerade befinden und welche besonderen Eigenschaften dieser aufweist. Die beiden Bürgermeister Thomas Falter und Harald Bemmerl nahmen die Tafeln gemeinsam mit den Bauhofleitern Hans Spandl (Wackersdorf) und Josef Weinfurtner (Steinberg am See) offiziell in Betrieb. Die Verwaltungsgemeinschaft investierte 2300 Euro in die Beschilderung des beliebten Rundwegs, der mit 2490 Metern auf dem Wackersdorfer und mit 1400 Metern auf Steinberger Gebiet liegt. "Der Knappensee bleibt naturbelassen", betonte Bürgermeister Thomas Falter. Der Tourismus verlagere sich auf den Steinberger und den Murner See.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.