Zur Kommunalwahl nicht mehr angetreten
UW offiziell aufgelöst

Lokales
Wackersdorf
05.11.2014
1
0
(ch/nt) Der Rücktritt von Max Politzka aus dem Gemeinderat war der Anfang vom Ende der Unabhängigen Wählerschaft Wackersdorf. Die Mitgliederversammlung zog nun einen Schlussstrich und beschloss die Auflösung des Vereins.

Mehr als zwei Drittel der Mitglieder nahmen an den Versammlung teil, deren wichtigster Tagesordnungspunkt der Antrag "Auflösung des Vereins" war. Der Vorstand hatte in drei Sitzungen das Für und Wider der Vereinsauflösung beraten. Auslöser: Die Unabhängige Wählerschaft Wackersdorf war nicht mehr zur Kommunalwahl im März 2013 angetreten, der in der Satzung festgeschriebene Zweck des Vereins deshalb nicht mehr erfüllt. Dies sei für alle Anwesenden der Grund gewesen, dem Antrag auf Auflösung des Vereins zuzustimmen. Das teilte die UW mit.

Die bisherigen Vorsitzenden Herbert Pöll und sein Vorgänger Max Politzka bedankten sich bei den Mitgliedern für die Zusammenarbeit und Mitarbeit. In der 25-jährigen Geschichte habe die Unabhängigen Wählerschaft Wackersdorf vieles geleistet. Sie habe an der Aufwärtsentwicklung der Gemeinde ihren Anteil.

In Wackersdorf gibt es heute mehr als 5000 Arbeitsplätze, eingebettet in das Oberpfälzer Seenland mit den vielfältigen Möglichkeiten für Freizeit und Erholung. Für diese erfolgreichen Entwicklung einen wesentlichen Beitrag geleistet zu haben, darauf sei man sehr stolz.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.