Zwei Männer greifen Angestellten eines Geschäfts an und verschwinden ohne Beute wieder - ...
Verkäufer wehrt sich: Raubüberfall misslingt

Die Polizei ermittelte schon kurze Zeit nach einem versuchten Raubüberfall in einem Angelsportgeschäft im Industriegebiet von Wackersdorf. Bislang sind die Täter aber noch nicht überführt. Bild: Götz
Lokales
Wackersdorf
28.11.2015
3
0
(doz/ggö) Zwei bislang unbekannte Männer betraten am Freitag gegen 9.05 Uhr ein Fachgeschäft für Angelbedarf in der Halskestraße in Rauberweiherhaus (Gemeinde Wackersdorf), forderten von einem Verkäufer Geld und griffen ihn körperlich an. Der Angestellte wehrte sich allerdings, woraufhin die Täter ohne Beute mit einem bereitstehenden Fahrzeug flüchteten, das vermutlich eine dritte Person steuerte.

Laut Polizei sprachen die Täter gebrochenes Deutsch. Das Auto fuhr in Richtung des Industriegebietes in Wackersdorf. Der Verkäufer sei leicht verletzt worden. Die beiden Männer, die in das Geschäft eindrangen, beschrieb der Überfallene wie folgt:

Täter 1: Rund 1,75 Meter groß, etwa 25 Jahre, schlank, südländisches Aussehen, dunkle kurze Haare, kein Bart, keine Brille, schwarze glänzende Stoffjacke, blaue Jeans und Turnschuhe.

Täter 2: Rund 1,80 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, kräftige Statur, südländisches Aussehen, kurze dunkle Haare, keine Brille, schwarze Stoffjacke und blaue Jeans.

Die dritte Person konnte nicht beschrieben werden. Die Täter flüchteten vermutlich mit einem Renault Megane Kombi, älteres Modell in ausgeblichener roter Farbe mit rumänischen Kennzeichen. Aufgrund des Überfalls wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Die Kripo Amberg wurde mit den Ermittlungen betraut. Hinweise werden erbeten an die Kripo Amberg unter der Telefon 09621/890-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. Insbesondere ist es laut Polizei wichtig, dass sich Personen melden, denen das Fahrzeug möglicherweise schon in den vergangenen Tagen in Wackersdorf oder Umgebung aufgefallen ist. Von besonderer Bedeutung für die Ermittlungen ist ein Zeuge, der zwischen 8.30 und 8.45 Uhr in dem Angelsportgeschäft zwei Gutscheine im Wert von 150 Euro gekauft hatte, da diesem möglicherweise die Täter aufgefallen sein könnten. Der Zeuge war mit einem schwarzen BMW mit amtlichen Kennzeichen aus Cham (CHA) unterwegs. Er wird dringend gebeten, sich bei der Kripo Amberg zu melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.