Für Leitkultur und Wertekanon

FU-Kreisvorsitzende Marianne Forster (rechts) hieß zur Delegiertenversammlung Sozialministerin Emilia Müller (links) willkommen.
Politik
Wackersdorf
07.06.2016
56
0

Familienpolitik, demografischer Wandel, Betreuungsgeld, Integration: Zu diesen Themen bekräftigte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller die Haltung der CSU. Sie bekam dafür Beifall von den Mitgliedern der Frauen-Union, die sich zu ihrer Kreisdelegiertenversammlung trafen.

FU-Kreisvorsitzende Marianne Forster (Nabburg) vertritt 678 Mitglieder in 15 Ortsverbänden mit einem Altersdurchschnitt von 64,5 Jahren. Die CSU-Frauen engagieren sich vor allem im vorpolitischen Bereich und veranstalten regelmäßig einen "Tag der Begegnung" mit den Schwandorfer Naabwerkstätten.

"Die Lebensbiografien der Frauen haben sich verändert", stellte Ministerin Emilia Müller fest. Mit einer "qualifizierten Kinderbetreuung" helfe ihnen die bayerische Staatsregierung, Familie und berufliche Karriere unter einen Hut zu bringen. Gleichzeitig soll das bayerische Betreuungsgeld eine Anerkennung für all jene Eltern sein, die sich zu Hause um ihre Kinder kümmern. "In der Oberpfalz haben immerhin 80 Prozent der berechtigten Personen das Betreuungsgeld beantragt", informierte Emilia Müller.

90 Stützpunkte gibt es in Bayern, die überforderten Familien in Erziehungsfragen zur Seite stehen. "Leider noch keinen im Landkreis Schwandorf", bedauerte die Ministerin. Sie wolle sich bemühen, diesen weißen Fleck zu beseitigen. Emilia Müller verteidigte das bayerische Integrationsgesetz "Fördern und Fordern" und die damit verbundenen Sanktionen, denn: "Wir wollen, dass die Integration gelingt". Wer hier bleibe, müsse seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten können und dürfe nicht den Sozialsystemen zur Last fallen, betonte die CSU-Politikerin. Emilia Müller redet der Leitkultur und einem Wertekanon das Wort und steht ein für Religionsfreiheit sowie die Gleichstellung von Mann und Frau.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.