25-Jähriger gerät aus bislang ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 85 auf die Gegenfahrbahn
Frontalunfall: Mutter und Tochter schwerstverletzt

Der 25-jährige Fahrer eines roten Toyota (rechts) geriet auf der B 85 aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und rammte frontal einen Suzuki, in dem eine Mutter mit ihrer 16-jährigen Tochter unterwegs war. Die beiden Frauen erlitten schwerste Verletzungen . Bild: Hösamer
Vermischtes
Wackersdorf
08.02.2016
2296
0

Schwerste Verletzungen erlitten ein 16-jähriges Mädchen und seine Mutter (49) am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 85. Beide wurden mit Hubschraubern in Kliniken geflogen. Der mutmaßliche Verursacher, ein 25-jähriger Schwandorfer, kam mit leichten Verletzungen davon.

Der 25-Jährige war mit seinem Toyota gegen 15.10 Uhr von Heselbach kommend in Richtung Wackersdorf unterwegs und kam kurz nach der Kreuzung mit der Kreisstraße 9 aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem Suzuki, in dem die beiden Frauen aus Heselbach saßen. Ihr Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls mit der Hinterachse auf die Leitplanke gehoben. Die Feuerwehr musste die Verletzten aus ihren total demolierten Autos befreien. Notärzte und Sanitäter versorgten die Verletzten. Dem Vernehmen nach musste die 16-Jährige von den Rettungskräften reanimiert werden. Die beiden Frauen wurden mit Hubschraubern in Kliniken geflogen, der Mann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Mehrere Streifenwagen der Polizei, mehrere Rettungsfahrzeuge und Notärzte sowie die Feuerwehren aus Wackersdorf, Steinberg am See, Kronstetten und Schwandorf waren im Einsatz. Die B 85 war rund vier Stunden komplett gesperrt, der Verkehr umgeleitet.

Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle beordert. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 20.000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.