Bei Gerresheimer in Wackersdorf arbeiten Deutschlands beste Verfahrensmechaniker
„Überflieger“ mit 99 Punkten

GKV-Geschäftsführer Ralf Olsen, Präsident Dirk Westerheide (von links) und Standortleiter Manfred Baumann (rechts) zeichneten Deutschlands beste Verfahrensmechaniker, Stefan Schumann, Simon Doblinger und Verena Ziereis (von links), aus und überreichten ihnen Geldpreise. Bild: Hirsch
Vermischtes
Wackersdorf
20.07.2016
535
0

Dass sich seit 15 Jahren unter den besten Verfahrensmechanikern Deutschlands immer auch ein Auszubildender aus dem Hause Gerresheimer befindet, daran hat sich die Unternehmensleitung inzwischen gewöhnt. Aber gleich die drei Besten unter 2500 Bewerbern zu stellen, hat selbst Standortleiter Manfred Baumann überrascht.

Studium aufgenommen


Mit 99 von 100 möglichen Punkten ist Stefan Schumann der "Überflieger". Der 24-jährige aus Mantel erhielt einen Scheck des "Gesamtverbandes der kunststoffverarbeitenden Industrie" von 1500 Euro. Stefan Schumann hat inzwischen an der OTH Amberg/Weiden ein Studium im Fachbereich "Innovationsfokussierter Maschinenbau" aufgenommen.

Dem Zweitplatzierten, Simon Doblinger (Hemau, 97 Punkte), überreichte GKV-Präsident Dirk Westerheide (Bad Homburg) einen Geldpreis von 600 Euro. Der 22-jährige bildet sich im September zum Techniker weiter. Den dritten Platz belegte mit 96 Punkten Verena Ziereis (23) aus Neukirchen-Balbini. Sie bleibt dem Betrieb treu und arbeitet bei Gerresheimer nun in der Prozessentwicklung .

Urkunde für Ausbilder


Eine Urkunde erhielten die beiden Ausbilder Carmen Cullmann und Franz Heininger sowie die Berufsschulen der Preisträger. Der Verband lässt jedes Jahr über den "Deutschen Industrie- und Handelskammertag" (DIHK) die besten zehn Absolventen der Branche ermitteln und zeichnet sie mit Förderpreisen aus. GKV-Geschäftsführer Ralf Olsen sieht in der kunststoffverarbeitenden Industrie eine Wachstumsbranche mit einem Jahresumsatz von 60 Milliarden Euro und 316 000 Beschäftigten in 2860 Unternehmen.

Jedes Jahr beginnen 2500 Schulabgänger eine Lehre als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Der Gesamtverband stellt jährlich 5000 Euro an Preisgeldern bereit und verteilt sie auf die zehn besten Absolventen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.