Evangelische Gemeinde lässt Friedenskirche in Wackersdorf sanieren
Bauarbeiten bis Erntedank

Eben haben Pfarrer Arne Langbein und Kirchenvorstand Hans Winderl die letzten Gottesdienstbesucher verabschiedet. Für drei Monate gehört die Wackersdorfer Friedenskirche nun ganz den Bauarbeitern. Bild: hfz
Vermischtes
Wackersdorf
08.06.2016
14
0

Die evangelische Kirchengemeinde Schwandorf feierte am Samstag in ihrer Wackersdorfer Friedenskirche den vorerst letzten Gottesdienst. Der Zahn der Zeit hat in 50 Jahren seine deutlichen Spuren an der kleinen Kirche zwischen Friedhof und Freibad hinterlassen. Die Baustelle dort ist schon seit Wochen unübersehbar. Unter anderem werden die Elektrik und der Sanitärbereich komplett erneuert, die Wände in frischem weiß gestrichen und die ungenutzte Eckbank am Taufstein verschwunden sein.

Im Außenbereich wurde bereits die Mauer, die bisher den kleinen Kirchenvorplatz vom Zugang zu Gemeinderaum getrennt hat, entfernt um künftig einen ebenerdigen Zugang zur Kirche zu ermöglichen. Das teilte die Kirchengemeinde mit. Die größten Veränderungen vollziehen sich aber im Gemeinderaum unter der Kirche. Dort, wo zum Beispiel das Osterfrühstück, der Wackersdorf-Treff und die Konfi-Kirchenübernachtungen stattfinden, soll ein größerer, hellerer und freundlicherer Raum entstehen. Die ersten Schritte sind getan: Neue Fenster geben dem Raum Licht und Wärme.

Das alte Harmonium und die beiden Speicheröfen sind auch bereits Vergangenheit. Um dem Image eines dunklen Kellerraums entgegenzuwirken wurden auch schon der Eingang sowie der Durchgang zur Küche verbreitert - letztere wird künftig zum Saal hin offen sein.

Möglich machen die umfangreichen Arbeiten Zuschüsse der bayerischen Landeskirche, der politischen Gemeinde sowie Beiträge der Kirchengemeindeglieder. Zu Erntedank am Sonntag, 2. Oktober, um 9.30 Uhr wird die runderneuerte Friedenskirche mit einem bunten Familiengottesdienst dann wieder eingeweiht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.