Friedenslicht übergeben
Oberösterreichische Partnergemeinde führt Tradition weiter

Ein Mädchen der Feuerwehrjugend Alberndorf übergab Bürgermeister Thomas Falter das Friedenslicht. Bild: rid
Vermischtes
Wackersdorf
21.12.2015
10
0

Jugendliche der Feuerwehr Alberndorf in der Riedmark übergaben das Friedenslicht am Samstag in der Kirche St. Stephanus an Bürgermeister Thomas Falter, der es an Pfarrer Christoph Melzl weiterreichte. Der Geistliche zündete damit die Kerzen im Altarraum an und gab den Gläubigen im voll besetzten Gotteshaus eine Botschaft mit auf den Weg.

"Tragt das Licht hinaus, damit die Welt heller wird", rief der Pfarrer den Menschen zu. Christus sei zum Licht geworden und stelle an die Christen den Anspruch, es ihm gleich zu tun. Die Zeremonie am Tag vor dem vierten Advent wechselt. Heuer war Wackersdorf an der Reihe. Eine Delegation aus der oberösterreichischen Partnergemeinde Alberndorf war mit Bürgermeister Martin Tanzer angereist, um diese Tradition aufrecht zu erhalten.

Die Andacht gestalteten Musiker aus der Partnergemeinde zusammen mit den Parforce-Hornbläsern, dem Kirchenchor Wackersdorf und Organisten Bastian Wagner. Die teilnehmenden Vereine waren anschließend zum Kaffeetrinken im Pfarrheim eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Friedenslicht (11)Riedmark (1)Alberndorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.