„Schulvorbereitende Einrichtung“ muss aus altem Schulhaus raus
Lebenshilfe sucht Stand

Vermischtes
Wackersdorf
17.03.2016
12
0

"Schulvorbereitende Einrichtungen" fördern Kinder zwischen drei und sieben Jahren in den Bereichen "Lernen, Sprache und sozial-emotionale Entwicklung". Ziel ist es, Entwicklungsverzögerungen auszugleichen und die Kinder auf die Schule vorzubereiten. Träger der vier Einrichtungen in Wackersdorf, Maxhütte-Haidhof, Nabburg und Oberviechtach ist die Lebenshilfe Schwandorf. 20 Kinder besuchen die SVE-Einrichtung in Wackersdorf. Sie ist im alten Schulhaus untergebracht und muss das Gebäude Ende Juli verlassen. Die Gemeinde bot dem Träger einen Platz im nebenstehenden Gebäude an, das derzeit zum Mehrgenerationenhaus umgebaut wird.

Doch die Lebenshilfe hat abgelehnt und ist auf der Suche nach einem geeigneten Standort. Interesse bekundete mittlerweile die Stadt Schwandorf, die auf dem Gelände der Gerhardingerschule Platz schaffen will für Betreuungseinrichtungen. Die heilpädagogischen Förderlehrerinnen Lucia Kern-Ort und Waltraud Rumm wissen bislang noch nicht, wo sie im ihrer Gruppe im September untergebracht werden. In der vergangenen Woche bekamen sie Besuch von einer Abordnung der Frauen-Union Wackersdorf. Die Damen wollten sich über die Arbeit der "Schulvorbereitendenden Einrichtung" informieren und überreichten eine Geldspende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauen-Union (74)Schulvorbereitende Maßnahmen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.