Fußball-Souvenir soll helfen

Anton Schneider aus Biberbach will mit diesem Fußball dem kleinen Lucas helfen. Bild: Mardanow
Lokales
Waffenbrunn
13.08.2015
7
0

Der an Blutkrebs erkrankte Lucas Schmaderer bewegt die Herzen. Den Eltern des Fünfjährigen schlägt eine Welle der Hilfsbereitschaft entgegen. Auch Anton Schneider aus Biberbach will helfen.

Der 72-Jährige hat aus der Zeitung vom Schicksal des Buben erfahren. Weil er selbst zwei Enkel hat, einer ist in Lucas Alter, har er sich Gedanken gemacht, wie er dem Fünfjährigen helfen könnte. Dabei ist ihm sein alter Fußball mit Original-Unterschriften von Spielern des FC Bayern und Eintracht Frankfurt eingefallen.

Den Ball hat er von einem Bundesliga-Spiel der beiden Vereine aus dem Jahr 1980. "7:2 gewannen die Bayern damals", erinnerte er sich. 1980/81 - das war die Saison, in der die "Roten" zum siebten Mal die Deutsche Meisterschaft holten. 200 Mark hat Schneider damals locker gemacht, um an das Souvenir zu kommen. Dafür hat ein Bekannter von Schneider seine Kontakte spielen lassen: Gerd Thill aus Kagern. Der gebürtige Westfale organisierte von 1967 bis 2004 über 30 Benefizspiele mit namhaften Kickern wie Helmut Rahn, Fritz Walter, Horst Eckel, "Buffi" Ettmayer oder "Bulle" Roth.

"Gerd Till hat mir diesen Ball mit Unterschriften der damaligen Bayern-Größen beschafft" erzählt Schneider. Verewigt haben sich auf dem Ball neben Karl-Heinz Rummenigge auch Klaus Augenthaler, Dieter Hoeneß und Wolfgang Dremmler. Dazu Torwart Walter Junghans und Mittelfeld-Mann Bernd Dürnberger. Sogar Paul Breitner signierte das runde Leder. "Breitner wurde damals zum Spieler der Saison gekürt, Rummenigge wurde Torschützenkönig", erinnerte sich Thill, der mit den Spielern in engem Kontakt stand.

Für Anton Schneider hat der Ball damit vor allem einen ideellen Wert. So wird es hoffentlich auch anderen Fußballfans gehen. Denn Schneider will den Ball nun zugunsten des krebskranken Waffenbrunners Lucas Schmaderer versteigern. "Der Ball bedeutet mit sehr viel, aber wenn ich Lukas damit helfen kann, gebe ich ihn gerne her", sagt der Rentner. Das Startgebot hat Schneider auf 200 Euro festgelegt. Jeder, der Lucas helfen will, kann ab sofort mitsteigern. Jeder Euro zählt. Und so einfach gehts: Einfach bei Anton Schneider senior aus Biberbach, Telefon 09972/8449, melden und das Gebot durchgeben. Gesteigert werden kann bis 15. August zwischen 17 und 18 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Biberbach (2)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.