Musikverein Waidhauser: Wertungsspiel des Nordbayerischen Musikbunds im Grenzmarkt
Noch einmal kräftig Luft holen

Konzentriert und dennoch mit einer großen Begeisterung gingen die Musiker aus Waidhaus selbst bei den ganztägigen Proben für das bevorstehende Wertungsspiel zu Werk. Bild: fjo
Kultur
Waidhaus
16.10.2015
9
0

Nur Insider wissen, dass in Waidhaus heuer noch ein richtig großes Ereignis mit acht großen Blaskapellen vor der Tür steht. Und das ist bereits am Samstag, 24. Oktober.

Bekannte Ensembles, wie das "Symphonische Blasorchester" aus Neukirchen am Brand, die Trachtenkapelle Hohenburg oder die Stadtkapelle Freystadt kommen am nächsten Wochenende in großer Besetzung an die böhmisch-bayerische Grenze. Dem Waidhauser Musikverein gelang es, das Wertungsspiel des Nordbayerischen Musikbunds im Grenzmarkt zu etablieren.

Freier Eintritt

Zwischen 9 und 15 Uhr spielen die Kapellen bei freiem Eintritt in der Schulturnhalle, die hierfür eigens zum Konzertsaal umfunktioniert wird. Die Zuhörer dürfen sich auf ein außergewöhnliches Ereignis freuen, bei dem die Musiker alles geben werden. Mit jeweils zwei Titeln treten die Orchester an. Ein Stück ist selbst gewählt, das andere vorgegeben.

Den Auftakt macht der Musikverein Waidhaus als Gastgeber um 9 Uhr in der Unterstufe. In der gleichen Kategorie tritt lediglich noch das Nachwuchsorchester der Musikkapelle aus Ursensollen im Anschluss an. Danach geht es bereits in die Oberstufe, und auch hier machen die Gastgeber mit dem "Großen Vereinsorchester" den Auftakt. Mit dem Pflichtstück "Alcazar" und der "Shaker Heights Fantasy" träumen die seit Wochen eifrig probenden Instrumentalisten um Leiter Hermann Mack vom längst überfälligen Sprung in die Höchststufe. Auch Vorsitzender Manfred Eberlein sitzt mittendrin in diesem Ensemble und genießt das angenehme Zusammenspiel im Mix zwischen jungen und alten Musikern.

Gespräche der Dirigenten

Die Stadtkapelle Freystadt tritt um 10.20 Uhr in der Höchststufe an, eine halbe Stunde später das Orchester aus Ursensollen in der Oberstufe. Nach der Mittagspause eröffnet die Trachtenkapelle Hohenburg um 13 Uhr den zweiten Teil in der Mittelstufe. Das "Hauptorchester" des Musikvereins Eltersdorf stellt sich um 13.20 Uhr in der Oberstufe den Wertungsrichtern.

Und zum Abschluss dürfen sich alle Zuhörer auf den Höhepunkt mit dem "Symphonisches Blasorchester" der Jugend- und Trachtenkapelle Neukirchen am Brand freuen, das um 14 Uhr seine Zuordnung in die Höchststufe untermauern wird. Nach den Dirigentengesprächen stellt die Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse den Abschluss des besonderen Musiktags in Waidhaus dar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.