Auf gesegneten Fahrrädern zum Grenzübergang Tillyschanz

Auf gesegneten Fahrrädern zum Grenzübergang Tillyschanz (fjo) "Von der Wiege bis zur Bahre" ist ein geläufiger Ausdruck, den Pfarrer Georg Hartl bei der Radfahrersegnung gleich noch "vom Kinderwagen bis zum Flugzeug" aktualisierte. Dank der vielen verschiedenen Fahrzeuge seien die Menschen zu einer mobilen Gesellschaft geworden. Der Ökumenische Arbeitskreis Autobahnkirche" hatte sein Sommerhalbjahr eröffnet und dabei Radfahrer und Familien in den Mittelpunkt gestellt. Den halbstündigen Gottesdienst in d
Lokales
Waidhaus
13.05.2015
0
0
"Von der Wiege bis zur Bahre" ist ein geläufiger Ausdruck, den Pfarrer Georg Hartl bei der Radfahrersegnung gleich noch "vom Kinderwagen bis zum Flugzeug" aktualisierte. Dank der vielen verschiedenen Fahrzeuge seien die Menschen zu einer mobilen Gesellschaft geworden. Der Ökumenische Arbeitskreis Autobahnkirche" hatte sein Sommerhalbjahr eröffnet und dabei Radfahrer und Familien in den Mittelpunkt gestellt. Den halbstündigen Gottesdienst in der Autobahnkirche feierte Gunhild Stempel als Beauftragte der evangelischen Kirche mit. Danach folgte eine geführte, kostenlose Radtour. Karl Landgraf begleitete die große Schar auf der Strecke, die den Grenzübergang Tillyschanz zum Ziel hatte. Die jüngste Teilnehmerin war 5 Jahre, der älteste Mitfahrer um die 70. Bild: fjo
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.