Autodiebe im Visier

Eines von 67 Fahrzeugen, das die PIF Waidhaus 2014 sichergestellt hat. Der Jaguar XJ 3.0 (Wert: 110 000 Euro) wurde in der Nacht zum 25. April 2014 bei einer Firma in Augsburg gestohlen. Schon einige Stunden später hielt die PIF zusammen mit Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Weiden und Polizeiinspektion Vohenstrauß den Wagen an. Am Dachfenster befanden sich Aufbruchspuren. Der 32-jährige Fahrer hatte laut Polizeibericht keinen Führerschein und führte Crystal mit. Bild: hfz
Lokales
Waidhaus
03.06.2015
6
0

Über zu wenig Arbeit konnte sich die Polizeiinspektion Fahndung (PIF) Waidhaus 2014 nicht beschweren. Auffällig war die steigende Zahl der aufgedeckten Autodiebstähle. Crystal stellten die Beamten weniger als 2013 sicher. Allerdings hatte über die Hälfte der Kontrollierten, bei denen die Beamten Drogen fanden, diesen "Stoff" dabei.

In ihrem Jahresbericht schreibt die PIF von "außerordentlichen Fahndungserfolgen". Schwerpunkte seien die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Drogenkriminalität, die Feststellung gefälschter Dokumente sowie die Aufklärung der Banden- und Autodiebstähle gewesen. Die Schleierfahnder hätten sich vor allem auf die Aufklärung von Einbrüchen und auf die Feststellungen hinsichtlich Drogen-, Eigentums- und Urkundendelikte konzentriert.

Im Zusammenhang mit der Kfz-Kriminalität hat die PIF insgesamt 67 (2013: 52) Fahrzeuge im Wert von fast 1,5 Millionen Euro (2013: 930 400 Euro) sichergestellt.

Die Zahl der erfassten Drogendelikte ging um ein Drittel auf 76 (2013: 113) zurück. Dafür stiegen die Drogenfahrten von 33 auf 49. Zudem stoppten die Waidhauser 9 Trunkenheitsfahrten (4).

Die Sicherstellungsmenge erhöhte sich bei Heroin von 2,6 auf 10,25 Gramm und bei Haschisch von 17,6 auf 20,75 Gramm. Bei allen anderen Drogenarten waren Rückgänge zu verzeichnen: Marihuana 33,01 Gramm (2013: 3957,07 Gramm, inklusive eines Großufgriffs von 3558 Gramm Marihuana-Blüten), Crystal 105,02 Gramm (236,07 Gramm) und Amphetamin 8,52 Gramm (18,61 Gramm).

58 Prozent (2013: 6 Prozent) der Kontrollierten, bei denen die Beamten Drogen fanden, hatten Crystal dabei, 17 Prozent (94 Prozent) Marihuana. Laut Jahresbericht dienten die Drogen bis auf wenige Ausnahmen dem Eigenverbrauch. Die Polizisten entdeckten die Kleinmengen in Jacken, Unterhosen, Büstenhaltern und Socken, in einer Filmdose, Zigaretten- oder Tic-Tac-Schachtel. Zudem werden der Dachhimmel und der Fußraum unter der Fußmatte des Autos, Tabakbeutel, Brillenetui, Blechdose und Schnapsflasche genannt.

Die Polizisten haben zudem zahlreiche Diebstähle geklärt und zahlreiche Täter ermittelt, die im In- und Ausland wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls, Banden- und Einbruchdiebstahls oder einfachen Diebstahls gesucht wurden. Eine genau Zahl nennt der Bericht nicht. Der sichergestellte Beutewert betrug 285 000 Euro.

Urkundendelikte erhöhten sich gegenüber 2013 von 65 auf 72. Die Schleierfahnder stellten zahlreiche gefälschte Dokumente sicher: 14 (2013: 13) Führerscheine, 16 (12) Fahrzeugscheine, 8 (5) Versicherungsdokumente und 6 (7) Pässe. Zudem wurden 5 HU-Stempel verfälscht und 9 (3) Kfz-Schilder sichergestellt. In 4 (4) Fällen war die Fahrgestellnummer gefälscht.

Bei den Schleierkontrollen stellte die PIF 119 (128) Mal Fahren ohne Fahrerlaubnisfest. Die Beamten stoppten 46 (32) Fahrzeuglenker wegen Tankbetrugs und behielten dabei die Tankschuld von insgesamt 1862,37 Euro (1062,55 Euro) ein.

Die Ausländerdelikte (unter anderem illegale Ein- und Ausreise) gingen um fast die Hälfte auf 63 (116) zurück. 4 Schleuser (5) versuchten, insgesamt 18 (2013: 9) Ausländer nach Deutschland zu bringen. Die Schleuser stammten aus Tunesien, Portugal, Bosnien-Herzegowina und Serbien. Die geschleusten Personen kamen aus Tunesien (2), Ukraine (8) und dem Kosovo (8).

Zudem bearbeiteten die Waidhauser 24 Waffendelikte (54) und stellten dabei Schlagringe, Springmesser, verbotene Pfeffersprays, Einhandmesser, Stahlruten, Elektroschockgeräte (integriert in Taschenlampe), verbotene Faltmesser (Butterfly), Faustmesser, Würgeholz (Nunchaku), verbotenes CS-Spray, Gaspistole ohne PTB-Zeichen, Wurfsterne und Präzisionsschleudern sicher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.