Bundespolizei stellt 130 Luftgewehre sicher
Waffenhändlern Geschäft vermasselt

Lokales
Waidhaus
21.10.2014
0
0
Es hätte ein vorzügliches Geschäft werden können - Beamte der Bundespolizei machten dem illegalen Waffenhandel aber kurz nach der Einreise von Tschechien kommend auf der A 6 bei Waidhaus ein Ende.

Bei der Kontrolle eines Kastenwagens legten der 38-jährige Vietnamese und sein 45-jähriger Beifahrer gültige Reisepapiere vor. Beim Blick ins Fahrzeug staunten die Polizisten nicht schlecht. Feinsäuberlich lagen insgesamt 130 Luftgewehre ohne Prüfzeichen im Fahrzeug.

Die beiden Asiaten hatten die Waffen in Prag erworben und wollten sie in Frankreich nach eigenen Angaben wieder verkaufen. Die Beamten beschlagnahmten die Gewehre und zeigten die Händler wegen Verstößen gegen das Waffengesetz an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.