Herbstprüfung beim Verein für Deutsche Schäferhunde
Disziplinierte Sieger

Lokales
Waidhaus
14.11.2014
7
0
Hervorragende Ergebnisse erzielte die Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde bei der Herbstprüfung am Samstag. Zwölf Hundeführer nahmen mit ihren Vierbeinern daran teil. Leistungsrichter war Gerd Beck, ihm zur Seite stand Rudi Völkl als erprobter Prüfungsleiter.

Die Begleithundeprüfung bestanden Barbara Ritecz mit "Yuma Leryka" und Milan Cerny mit seiner "Jola Orrylordblack". Die Fährtenprüfung I bestand Anton Renner mit seiner Hündin "Keule". Die Stufe II der IPO (internationale Prüfungsordnung) absolvierte Edmund Haas mit seinem "Basko von der Haugshöhe". Er kam dabei auf 267 Punkte.

Außerdem Inge Haas mit ihrer Hündin "Bonita von der Haugshöhe" (264 Punkte), Barbara Ritecz mit ihrem Rüden "Jamboree von Dorlatos" (287), Milan Cerny mit seinem Rüden "Quin vom Donau Ries" (239) und Kristyna Pilarova mit ihrer Hündin "Zenta Hano Veto" (260). Die IPO-III bestanden Peter Stockerl mit seinem "Bill vom Ruhrpark" (273), Petra Hinterkausen mit ihrer Hündin "Happy von der Donnerbrücke" (286) und Angelika Anderle mit ihrem "Aaron von der Haugshöhe" (271). Die FH-II (Fährtenhundprüfung) durchlief Adolf Bauer mit seinem "Otto vom Mentor" erfolgreich.

Bei der Siegerehrung lobte Leistungsrichter Beck die vorgeführten Hunde. Sein Dank ging an die beiden Fährtenleger, Hans Jürgen Meier und Alex Bauer, wobei Letzterer auch als Schutzdienstfigurant tätig war. Vorsitzende Frieda Striegl bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben. Ihr Dank galt vor allem den Landwirten in Eslarn und Waidhaus für die Bereitstellung des Fährtengeländes.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.