Jubiläumsschießens des Krieger- und Soldatenvereins
"Enzian" räumt ab

Der Krieger- und Soldatenverein ehrte die Sieger des Jubiläumsschießens. Andreas Federl und Peter Sollfrank (von links) lüfteten das streng gehütete Geheimnis der Platzierungen. Bild: fjo
Lokales
Waidhaus
17.07.2015
17
0
1500 Schuss an 5Tagen mit 36 Mannschaften. Das war die Bilanz des Jubiläumsschießens, das der Krieger- und Soldatenverein zu seinem Jubiläumsjahr veranstaltet hatte.

Die Spender durften die Pokale jeweils selbst überreichen. Außerdem setzte Vereinswirt Heinrich Hierold einen Sonderpreis für die Meistbeteiligung aus. Das 30-Liter-Fass Bier ging mit großem Abstand an den Schützenverein "Enzian", der 17 Schützen stellte.

Aus dessen Reihen kamen auch alle drei Erstplatzierten der Einzelwertung I. Bruno Hinz siegte mit 88 Ringen und erhielt von Josef Schreml (Reservistenkameradschaft Pleystein) einen Pokal. 86 Ringe sicherten Karlheinz Hagner Platz zwei und die Auszeichnung durch Stephan Mathy. Die von CSU-Marktrat Stefan Harrer ausgelobte Trophäe ging an Luisa Zeug (85) auf Rang drei. Urkunden erhielten ergänzend Anton Hirnet und Josef Schönberger (jeweils 85) von der Schützengesellschaft Waldheim.

Als Schirmherrin spendierte Bürgermeisterin Margit Kirzinger den Siegerpokal für die Mannschaften in der Wertungsgruppe I. Auch hier hatte "Enzian" mit Bruno Hinz, Andreas Federl und Hans-Jürgen Rewitzer die Nase mit 247 Ringen vorne. Auf Platz zwei landete die Schützengesellschaft "Grenzland" Waldheim (220). Zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl überreichte seinen Pokal an Bernhard Piehler, Josef Schönberger und Anton Hirnet. Platz drei ging wieder an eine "Enzian"-Mannschaft. 216 Ringe erreichten Hans Kraus, Karlheinz Hagner und Claudia Schaller, wofür es die Auszeichnung von drittem Bürgermeister Johannes Zeug gab.

In der Wertungsgruppe II siegte Ulli Theiß (80) von der Feuerwehr Hagendorf. Dafür erhielt er den von Vereinskassier Bernhard Weber den Pokal. Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch überreichte sein Exemplar an Heiner Hierold (79). Platz drei erzielte Gerhard Meier (78) von der Jugendblaskapelle Roggenstein. Dafür gab es den Pokal der Schreinerei Ringholz.

Harrer spendierte auch die Trophäe auf Mannschaftsebene, der an Hermann Gilch, Günter Schmidt und Matthias Schmidt (199) von der Feuerwehr Hagendorf ging. Platz zwei belegte der Theaterverein "Dorfbühne" mit Bernhard Riedelbauer, Christine Wellert und Jürgen Wellert (197). Dafür gab es den von Johannes Zeug von der SPD-Fraktion gestifteten Pokal. UWG/PL-Fraktionssprecher Josef Schmucker stellte die Trophäe für Platz drei zur Verfügung, über den sich der Stammtisch des Marktplatzstüberls freuen durfte. Hier waren Johannes Beck, Stefan Hierold und Heinrich Hierold gestartet (180).

Abschließend überraschte Josef Schreml vom Patenverein aus Pleystein die Sportleiter mit einer besonderen Schützenscheibe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.