Jugendwartin ein Glückstreffer

Vorsitzender Detlef König (links) ernannte Alfons Frischmann und Erich Wondraschek (von rechts) zu Ehrenmitgliedern.
Lokales
Waidhaus
08.12.2014
18
0

In der Weihnachtsfeier des OWV Waidhaus standen verdiente und langjährige Mitglieder im Mittelpunkt. Für zwei gab es eine ganz besondere Auszeichnung.

Im "Haus am Eck" dankten OWV-Vorsitzender Detlef König und seine Frau Gerlinde für die Treue. 25 Jahre sind Harald Koller, Brigitte Janisch, Ludwig Janisch und Ex-Bürgermeister Anton Schwarzmeier im Verein. 40 Jahre: Josef Hoffmann, Robert Lindner senior, Ehrenfried Schmiedl und Johann Zetzl.

Ehrenzeichen

Das Ehrenzeichen "In Anerkennung" bekam Ute Stich. Sie übernahm 2012 den Posten der Jugendwartin. Noch im selben Jahr wurde eine Kinder- und Jugendgruppe von ihr gegründet. Mit ihrer Art und mit Ausdauer gelang es Stich, dass bereits zehn Kinder dem OWV Waidhaus beigetreten sind. Viele Jahrzehnte zuvor gab es keine junge Neuzugänge. "Wir haben mit ihr einen Glückstreffer gelandet", freute sich der Vorsitzende. Zweite Jugendwartin ist Rosalinde Hera-Mack. "Die beiden passen zusammen, besser geht es nicht", lobte König.

Das Ehrenzeichen mit Urkunde ging an Wolfgang Engl. Viele Jahre war er Beisitzer, bevor es gelang, ihn als Kassier zu gewinnen. Als dessen jahrzehntelanger Vorgänger Heinz Spachtholz seinen Posten aufgab, stand Engl bereit. Die erste von drei Verdienstnadeln in Silber erhielt Karl Werner aus Frankenreuth. Er arbeitet seit 14 Jahren im Verein aktiv mit, 12 Jahre war er Wege- und Markierungswart, davor 2 Jahre Beisitzer und jetzt wieder in gleicher Position. Franz Kaas ist seit 41 Jahren Mitglied und seit 32 Jahren ununterbrochen Kassenprüfer. Über die Verdienstnadel in Silber freute sich Schriftführerin Gerlinde König.

Ehrenmitglieder

Ganz am Ende standen als Höhepunkt noch zwei besonderen Ehrungen an. Erich Wondraschek ist seit 37 Jahren Mitglied und blickt auf 20 Jahre aktive Mitarbeit zurück. Ihm verdankt der OWV auch eine der frühesten Publikationen. Vor vielen Jahren nahm Wondraschek Marterln, Naturdenkmäler und andere Sehenswürdigkeiten der Marktgemeinde akribisch auf. Dazu kamen 12 Jahre als zweiter Vorsitzender, 6 Jahre Tätigkeit als Brunnenwart und weitere Jahre als Beisitzer. In Würdigung der besonderen Verdienste und einem "unermüdlichen Einsatz für den OWV Waidhaus" verlieh ihm Vorsitzender König die Ehrenmitgliedschaft.

Die gleiche Ehre wurde Alfons Frischmann zuteil. Er ist seit 42 Jahren Mitglied, 20 Jahre davon aktiv im Vorstand. 13 Jahre war Frischmann Wege- und Markierungswart, weitere 7 Jahre Ortsverschönerungswart. Beide bekamen Urkunden und Geschenke.

Schriftführerin König trug besinnliche Adventsgedanken aus dem reichen Literaturschaffen von Pater Werenfried van Straaten vor. Als Nikolaus verteilte Rigobert Hösl Geschenke.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.