Junge Union will Waidhauser Bildungseinrichtung helfen
Für Schule shoppen

Lokales
Waidhaus
18.03.2015
1
0
Die Junge Union möchte auf ihre Initiative zur Unterstützung der Schule hinweisen. Der Marktrat habe dem JU-Antrag zwar zugestimmt, die Bildungseinrichtung für das Portal www.schulengel.de zu registrieren. "Jedoch wurde eine weitere Bekanntgabe und Bewerbung seitens der Gemeinde abgelehnt, da einzelne Markträte der Meinung waren, dass man damit eine Konkurrenz zu örtlichen Betrieben generiere", teilte Vorsitzender Thomas Kaiser nun mit.

Hinter dem Portal steckten viele namhafte Unternehmen, die sich bereit erklärten, einen prozentualen Anteil des Einkaufswerts an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden. Deutschlandweit sind so an 7210 Einrichtungen bereits 1 831 568 Euro an Spenden geflossen. Die Aussage, dies verführe die Bevölkerung dazu, nicht mehr in Geschäften vor Ort, sondern vermehrt online einzukaufen, bezeichnen die JU-Vorsitzenden Kaiser und Gisela Grötsch als realitätsfern: "Wir wollen auch, dass Gewerbesteuer zahlende Betriebe vor Ort erhalten bleiben. Aber vieles Notwendige steht in Waidhaus eben nicht zur Verfügung, weshalb Bestellungen online oder in Katalogen zum Alltag gehören."

CSU-Fraktionsvorsitzender Stefan Harrer ergänzte: "Und dies ist eine Möglichkeit, dass von diesen Geldern ein Bruchteil in unsere Gemeinde zurückfließt." "Warum man einer Sache, die für zusätzliche Gelder für die Schule und dadurch auch für eine Entlastung des Gemeindesäckels sorgt, nicht die notwendige Unterstützung durch Werbung zukommen lassen will, ist mir ein Rätsel", fügte Kaiser an. Die ersten Spenden in Höhe von knapp 30 Euro seien bereits auf der Internetseite nachzulesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.