Linseneintopf in der Autobahnkirche

Linseneintopf in der Autobahnkirche (fjo) Die Autobahnkirche ist immer wieder für eine Überraschung gut. Jüngstes Beispiel: Am Wochenende gab es Linseneintopf mit Würstchen. Weiß gedeckte Tische bestimmten die Optik im vorderen Bereich. Erna Hartung und Pfarrer Georg Hartl vom Trägerverein "Ökumenische Autobahnkirche" kümmerten sich um das Tischdecken. Warum es ausgerechnet Linseneintopf sein musste, erklärte Gunhild Stempel. Das Gericht sei schon im Alten Testament erwähnt und gründe in der Geschichte
Lokales
Waidhaus
13.10.2015
3
0
Die Autobahnkirche ist immer wieder für eine Überraschung gut. Jüngstes Beispiel: Am Wochenende gab es Linseneintopf mit Würstchen. Weiß gedeckte Tische bestimmten die Optik im vorderen Bereich. Erna Hartung und Pfarrer Georg Hartl vom Trägerverein "Ökumenische Autobahnkirche" kümmerten sich um das Tischdecken. Warum es ausgerechnet Linseneintopf sein musste, erklärte Gunhild Stempel. Das Gericht sei schon im Alten Testament erwähnt und gründe in der Geschichte von Esau und Jakob, als es um das Recht des Erstgeborenen gegangen sei. Gesänge und Gebete stimmten die Mitfeiernden auf das einheitliche Essen ein. Bei den Getränken begnügte sich der Trägerverein mit Wasser. Bild: fjo
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401132)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.