Mehr Schulanfänger

Lokales
Waidhaus
17.09.2015
1
0

Nachdem die Asylbewerber in Waidhaus inzwischen gut versorgt sind, wartete am Dienstag der Ernst des Lebens auf vier ihrer Kinder. Sie hatten den ersten Schultag in der neuen Heimat.

Mit Emilia und Arlind aus Albanien, den Kinder von Asylbewerbern, die in Waidhaus wohnen, stieg die Zahl der Schulanfänger unerwartet auf 17, davon 6 Buben und 11 Mädchen.

In den vergangenen Wochen haben sich die vier Flüchtlingskinder auf den Schulalltag vorbereitet. Zwei gehen in Waidhaus und zwei in Pleystein zur Schule. Auch der Waidhauser Rektor Lothar Drachsler nahm die Herausforderung mit seinem Lehrerkollegium an: "Sicher wird es anfangs wegen der noch fehlenden Sprachkenntnisse nicht immer reibungslos klappen. Die Erfahrung zeigt aber, dass gerade Kinder die deutsche Sprache wahnsinnig schnell lernen."

Die Flüchtlingsbetreuerin Andrea Grötsch freute sich, dass sich die Arbeiterwohlfahrt (AWO) um Vorsitzende Melanie Kellner, Markträtin Monika Zeitler-Kals und Vorstandsmitglied Anita Zeug bereiterklärt hatte, Schultüten und Federmäppchen für die beiden Erstklässler zu spenden. Hinzu kamen von Kindern aus Waidhaus spendierte Schultaschen. "Es ist wirklich toll, wie alle zusammenhalfen und den Kindern einen gelungenen Start in ihre Schulzeit ermöglichten", freute sich Grötsch. Die beiden wurden sofort herzlich aufgenommen. Lehrer der ersten Klasse ist Rektor Drachsler. Den Gottesdienst in der Autobahnkirche begleiteten die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte St. Emmeram unter dem Motto "Jesus". Der Tanz der ersten Klasse kam sehr gut an.

Nach dem ersten Kennenlernen verließen die Eltern das Klassenzimmer. Kaffee und Kuchen gab es vom Elternbeirat. Drachsler hieß alle willkommen und erzählte die Geschichte vom Schultütenbaum. Ein besonderes Anliegen war ihm die Sicherheit der Abc-Schützen im Straßenverkehr. Die gelben ADAC-Warnwesten wurden sofort verteilt. Am Ende des Tags gingen die Kinder nicht nur mit ihrer Schultüte, sondern auch bereits mit ihren ersten Hausaufgaben stolz nach Hause.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.