Patrozinium und "Emmerami"-Markt am 27. September
Großer Festtag

Lokales
Waidhaus
19.09.2015
1
0
Zum "Emmerami"-Markt am Sonntag, 27. September, zwischen 10 und 18 Uhr werden Tausende von Gästen auf dem nördlichen Marktplatz erwartet. Pfarrei und Kommune nutzen das Patrozinium ihrer Pfarrkirche für einen großen Festtag. Auch Kunsthandwerker werden in einem der 25 Stände ihre Waren anbieten. Fieranten aus Tschechien sind mit einer besonderen Art Ziegenkäse und dem Süßgebäck Trdelnik dabei.

Außerdem gibt es Eslarner Rebhuhnzoigl aus dem Holzfass, Wildbratwürste, Waidhauser Honigwaren sowie Kuchen und Gebäck aus dem örtlichen Kochbuch. Frischer Federweißer aus Mähren und der "Kree-Mo" aus Franken ergänzen das Angebot. Das handwerkliche Angebot sucht ergänzend seinesgleichen. Der Aufbau startet um 6 Uhr. Die offizielle Eröffnung mit einem Standkonzert des Musikvereins, Begrüßung und ersten Kostproben durch Bürgermeisterin Margit Kirzinger folgt gegen 11 Uhr.

Für die Vorbereitungen waren Heike Bauriedl und Kerstin Wilka-Dierl verantwortlich. Ausreichend Parkplätze finden die Besucher entlang der Hauptstraße, Leonhard-Gollwitzer-Straße und beim ehemaligen Bauhof in der Türkenstraße. Auch beim Rathaus, an der Schulstraße und am südlichen Marktplatz können Fahrzeuge abgestellt werden.

Zum Abschluss des Emmeramsfests gibt es Bach, Reger und Rossini in der Autobahnkirche. Um 19 Uhr gastieren die Weidner Max-Reger-Tage mit Kammermusik von Eduard Sístek (Violoncello) und Tomás Karpísek (Kontrabass). Veranstalter ist der Trägerverein "Ökumenische Autobahnkirche".
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.