"Quer Beat" liegt richtig

Unter Leitung von Dominik Koslowski (Dritter von links) und Christian Forster (Dritter von rechts) ging mit "Quer Beat" eine mitreißende Serenade über die Bühne. Bild: fjo
Lokales
Waidhaus
04.07.2015
23
0

Über den Auftritt bei den Sommerserenaden an der Grenze freute sich das Ensemble von "Quer Beat" genauso, wie auf das Mitwirken beim 50-jährigen Jubiläum ihres HPZ am Sonntag, 5. Juli, in Irchenrieth.

Die Premiere in der diesjährigen Reihe stand dem Auswärtserfolg in der Partnergemeinde Rozvadov in nichts nach. Von der ersten Minute an bis zum langen Schlussapplaus begeisterte die Truppe das Publikum im Serenadenhof. Die agile Schar punktete am Mittwoch auf der ganzen Linie bei den Waidhausern.

Der laue Sommerabend tat sein Übriges dazu. Lieder wie "An Tagen wie diesen" oder "Fürstenfeld" waren natürlich herausragende Knaller. Strahlend, lächelnd und ganz von der fetzigen Musik getragen, zogen die Mitwirkenden das Publikum mit hinein in die überschwänglich gute Laune.

Dies steigerte sich noch, als das Ensemble geschlossen und kraftvoll in Fahrt kam. Das Publikum klatschte im Takt mit. Bürgermeisterin Margit Kirzinger dankte den beiden musikalischen Leitern von "Quer Beat", Christian Forster und Daniel Koslowski. Zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl leitete mit seiner Ehefrau den Verkauf von kühlen Getränken und Häppchen. So wie es die ganze Truppe auf der Bühne vormachte: Immer in Aktion, immer in Bewegung und voller Gefühl, machte es bald das Gros der Zuschauer nach. Corinna, Steffi, Sebi und Jasmin waren zuständig für die Percussions, während Hildegard beim Gesang die zweite Stimme übernahm. Thomas am Schlagzeug, Achim an der Gitarre und Sänger Christian vervollständigten die Band neben den beiden Leitern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.