Rathauschefin sieht gelb

"Hier nimm", kommentierte Bürgermeisterin Margit Kirzinger (im Bienenkostüm) die Übergabe der symbolischen Marktkasse als Geldsäckel an den Chef der Waidhauser "Jugger", Hermann Mack. Bild: fjo
Lokales
Waidhaus
14.02.2015
3
0

Premiere für für Margit Kirzinger: Erstmals war sie als Bürgermeisterin beim Fasching ausackern dabei. Und kurz darauf hatte sie schon einen neuen Titel.

Richtig wohl im Getümmel der "Jugger" fühlte sich Bürgermeisterin Margit Kirzinger bei ihrer ersten Schlüsselübergabe. Zum Fasching ausackern war sie ins Kostüm einer Biene geschlüpft.

Rathaus im Visier

Los ging's beim Auftakttreffen im "Haus am Eck". Ernst Gilch führte ein Leiterwägelchen mit, in dem die Strohpuppe von "Prinz Ernst I. vom Seerosenteich" den Fasching verkörperte. Ziel war das Rathaus, um die Regentschaft während der letzten närrischen Tage der Saison zu übernehmen.

Wortführer Hermann Mack blickte etwas verdutzt, als er Kirzinger in vollem Kostüm aus dem Rathaus kommen sah, doch die Sprache raubte ihm dies keineswegs: "So was gab's ja noch nie." Schlagfertig kürte er die Bürgermeisterin zur Bienenkönigin, und gebrauchte den neu verliehenen Titel im anschließenden Wortgefecht häufig. Da brauchte die Rathauschefin gar nicht mehr viel auf den Zusammenhang von Waidhaus mit Honig und Bienen als Idee für ihre Verkleidung hinzuweisen. Zumal sich Mack recht freudig über die Begeisterung der Bürgermeisterin für das Ausackern äußerte.

Immer wieder erklang der lokale Narrenruf "Heng - heng: Leck - leck" zwischen dem Spiel der Musikanten und den Neckereien. Die Übergabe eines extra großen Schlüssels und eine Spende der Bürgermeisterin für die Kasse der "armen Narren" war schon fast Routine. Ein gemeinsames Tänzchen von Kirzinger und Mack rundete die Zeremonie ab. Dann wurde es für die "Jugger" fast ernst. Keine Bankfiliale, kein Geschäft und nicht einmal das Seniorenheim ließen die Tourengeher ausfallen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.