Raupen- und Baggerverein zwei Tage in Franken
Heiße Liebe

Lokales
Waidhaus
25.09.2014
3
0
"Heiße Liebe" hieß nicht nur das Schiff, mit dem die Mitglieder des Raupen- und Baggervereins das letzte Wegstück nach Goldbach zurücklegten. Denn in der Nähe von Aschaffenburg gab es lange Zeit einen Zweigverein. Für den zweitägigen Ausflug erfolgte die Anreise mit dem Bus und Aufenthalten in Würzburg und Veitshöchheim.

In Goldbach wartete Vorsitzender Kurt Rung von der FCU Germania Unteraffenbach. Die Oberpfälzer bezogen ihr Quartier im Gasthof "Zur Post" bei Erika Wissel. Zur Wiedersehensfeier gab es am Abend einen festlichen Einzug in Begleitung von drei Vereinen mit Fahnen in das neue Sportheim. Eigens war Bürgermeister Thomas Krimm mit seiner Familie gekommen, der den Raupen- und Baggerverein um Vorsitzenden Michael Hummer in Unterfranken willkommen hieß. Er überreichte einen kleinen Ball, in Anspielung auf die Gründung des ehemaligen Zweigvereins 1965.

Mit der Musikkapelle "Smäl Express" fühlten sich die Teilnehmer in Oktoberfeststimmung. Bei der Feier trat Margit Seiler, die aus Moosbach stammt, dem Verein bei. Hummers Ehefrau Annemarie erhielt als Geschenk einen Teller mit Unterschriften. Am nächsten Tag begleiteten die Musiker Anton Moll und Peter Lottes die Heimfahrt mit Besichtigung der Volkacher Mainschleife, sowie das Abendessen in Pommelsbrunn bei Hersbruck.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.