Sammlung für Kriegsgräber

Lokales
Waidhaus
29.10.2014
0
0
"Wir dürfen sie nicht vergessen." Dieses prägnante Motto begleitet an Allerheiligen die Sammlung zur Pflege und Erhaltung der Kriegsgräber weltweit 100 Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs. "An den Gräbern unserer Soldaten sind wir Jahr für Jahr vorbeigeschritten. Junge Männer in der Blüte ihres Lebens, Gefallene und Vermisste", sagt Franz Planner, Vorsitzender des Krieger- und Soldatenvereins. Über 150 Waidhauser waren unter den Opfern.

"Was wäre, wenn es diese Kriege nicht gegeben hätte? Diese jungen Menschen hätten gearbeitet und wären noch einige Zeit hier geblieben. Sie hätten Nachkommen gehabt und die Bevölkerungsstruktur in Waidhaus und Umland würde so vielleicht heute ganz anders sein. Aber so liegen sie in fremder Erde, irgendwo." Für Grabpflege, Suche und Bestattung auf einem Soldatenfriedhof sammelt der Ortsverein für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.