Sanierung zum Jubiläum

Lokales
Waidhaus
18.05.2015
2
0

Vor 25 Jahren öffnete die Waidhauser Freizeitanlage "Bäckeröd" das erste Mal ihre Tore. Mit einem vorhergesagten warmen Sonnentag startet das Areal heute in seine Jubiläumssaison.

Bevor der beheizte Naturbadesee mit über vier Millionen Liter Frischwasser neu befüllt wurde, stand heuer eine außergewöhnliche Maßnahme an. Der "Zahn der Zeit" hat auch am Beckenboden genagt und führte zu erheblichen Auswaschungen des komplett betonierten Grundes. Die verbliebenen Steine spürten vor allem Schwimmer im Barfußbereich entlang der Beckenränder. Ein Abschleifen der Flächen brachte die Leiterin des Baureferats, Kerstin Wilka-Dierl, deshalb ins Gespräch.

Parkplatz für Motorräder

Quer durch alle Fraktionen wurde der dringend notwendige Bedarf im Marktrat erkannt und ein schnelles Handeln befürwortet. Für diese "ganz gute Idee" dankte Bürgermeisterin Margit Kirzinger nach dem Abschluss der Maßnahme ihrer Baureferentin explizit. Eine Verminderung des Verletzungsrisikos an den Füßen sei damit wieder so gut wie ausgeschlossen.

Für die Arbeiten konnte mit der Firma Müllner aus Pleystein zudem ein lokales Unternehmen gewonnen werden. Dort waren die passenden Maschinen vorhanden und mit einer Gesamtsumme von 5259 Euro war es das günstigste Angebot.

Sauber abgefräst und geschliffen präsentierten sich die Flächen übrigens nur wenige Stunden. Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit ging Anlagenwart Albrecht Müller unverzüglich dazu über, mit der Wiederbefüllung zu beginnen. Fast zeitgleich verwirklichte die Kommune noch eine weitere Neuerung, die gänzlich durch die Mitarbeiter des Bauhofs um Leiter Johannes Grötsch bewältigt wurde. Nun gibt es in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs komfortable Parkplätze für Motorradfahrer. Nahtlos fügt sich dieses Angebot als weiteres Mosaiksteinchen zu dem auf 4,5 Hektar großen Parkgrundstück hinzu.

Täglich ab 9 Uhr bestehen hier ab heute für Spiel, Spaß, Sonne und Badebetrieb wieder ausgiebig Möglichkeiten. Das Zentrum der Freizeitanlage bildet der beheizte, naturnahe Badesee, der mit reinem, kristallklarem Trinkwasser aus den Waldquellen des Sulzbergs gespeist wird.

Bolzplatz und Torwand

Ein gepflegter Biergarten und ein gut sortierter Kiosk sorgen direkt am Ufer für das leibliche Wohl der Gäste. Weitere Attraktionen sind ein Bolzplatz, eine Torwand, ein Badmintonfeld, Tischtennis, Gartenschach, ein großer Grillpavillon, Liegewiesen, Lagerfeuerplatz, Beach-Volleyball und sanitäre Einrichtungen. Im Laufe des Jahres gesellt sich mit veranschlagten Kosten von rund 100 000 Euro außerdem ein "Vital-Park" dazu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.