Sozialverband im Aufschwung

Auf eine solide Führungsriege baut VdK-Vorsitzender Helmut Federl (Zweiter von rechts). Ehrungen erhielten Stefanie Mack (Vierte von rechts), Johann Hüttl (Fünfter von rechts) und Peter Lottes (Fünfter von links). Bürgermeisterin Margit Kirzinger (rechts) gratulierte. Bild: fjo
Lokales
Waidhaus
25.09.2014
0
0

Parteien und Kirchen verlieren viele Mitglieder. Der Sozialverband VdK hingegen hat seine Mitgliederzahl seit 2000 von einer Million auf 1,7 Millionen erhöht. Der Aufschwung ist auch am Waidhauser Ortsverein nicht spurlos vorübergegangen.

Vorsitzender Helmut Federl informierte in der Jahreshauptversammlung über die Entwicklung. Der Landesverband habe sich an der Aufwärtsentwicklung mit einem kräftigen Zuwachs beteiligt. Und im Kreisverband Weiden-Neustadt sei es erstmals gelungen, die 8000er-Marke zu überschreiten. In Waidhaus waren es im Vorjahr 187 Mitglieder, und trotz vier Austritten sowie zweier Sterbefälle hat der Ortsverband derzeit 191 Angehörige.

Größtes Pfund

Sozialrechtsberatung und Vertretung bis hin zu den Sozialgerichten sei das größte Pfund, mit dem der VdK wuchere. "Es ist das spezialisierte, undurchschaubare und für Laien nicht verständliche Sozialrecht in Deutschland, das dem Verband den Zulauf an Mitgliedern bringt." Dabei hob der Vorsitzende die monatliche Beratung vor Ort mit Außensprechtagen im Rathaus hervor. Vorrangig betreue der Ortsverband auch Mitglieder, die sich in einer sozialen Bedrängnis befänden. Diese Arbeit geschehe im Stillen und sei nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Bei Bedarf gebe es Hausbesuche; Bewohner in den Senioren- und Pflegeheimen würden gleichfalls betreut.

Federl dankte Bürgermeisterin Margit Kirzinger und ihrem Vorgänger Anton Schwarzmeier für die "vielfältige Unterstützung". Die Rathauschefin ging auf verschiedene Punkte nochmals ein und beteiligte sich an der Ehrung von Stefanie Mack, Petter Lottes und Johann Hüttl für deren langjährige Mitarbeit in der Führungsriege. Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann berichtete in einem Kurzreferat über aktuelle Themen.

Bei den Neuwahlen bestätigten die Teilnehmer Federl im Amt und wählten ihn außerdem als Delegierten für den Kreisverband. Ersatzleute sind Ludwig Bauriedl und Harald Koller. Im Ortsverband stehen Johann Kaas, Hermann Sommer, Anton Moll senior, Peter Lottes und Johann Hüttl als Beisitzer zur Verfügung. Frauenbeauftragte bleibt Hedwig Weber.

Weitere Vorstandsposten

Der Vorstand wählt die neue Kassiererin später, Kandidatin ist Stefanie Mack. Ludwig Bauriedl erhielt das Vertrauen als stellvertretender Vorsitzender und Annemarie Federl das Amt als Schriftführerin.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.