Unbekannt schlagen Loch in Wand des historischen Fahrzeugs - Anzeige erstattet
Eisenbahnwaggon beschädigt

Lokales
Waidhaus
28.05.2015
0
0
Die Marktgemeinde hat immer wieder Ärger wegen Beschädigungen am Erlebnispfad "Lustweg". Nun erwischte es den historischen Eisenbahnwaggon am Bocklweg derart, dass die Kommune Anzeige gegen Unbekannt erstattete.

Viel Zeit investiert

Starke Verschmutzungen und überall verstreute Zigarettenkippen wären noch tragbar gewesen, aber die mutwillige Beschädigung während des Pfingstwochenendes erzeugte starken Unmut bei Bürgermeisterin Margit Kirzinger. Unzählige Stunden hatten handwerklich begabte Bürger vor Jahren in die Restauration des Waggons investiert.

Das Relikt aus den blühenden Tagen des Eslarner Bockls beim ehemaligen Bahnhof bietet Rastplatz und Ausstellung, die von Urlaubern sowie Einheimischen gern und viel besucht werden. Gerade deshalb sieht sich die stellvertretende Landrätin in die Pflicht genommen: "Wir brauchen dieses Unikat doch als Aushängeschild für den Tourismus und den Radweg."

Völlig unverständlich ist ihr, weshalb jemand einen Teil der Waggonwand mit Gewalt herausbreche und einen derartigen Schaden erzeuge. Die Reparatur durch Bauhofmitarbeiter koste wohl mehrere Hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion in Vohenstrauß entgegen, Telefon 09651/92010.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.