Vorlesetag: Rathauschefin, Pfarrer und Schulleiter am Pult
Kinder entscheiden, wie Geschichte endet

Obwohl Schulleiter Lothar Drachsler (links) als Letzter an den Start ging, fesselte er die jungen Zuhörer in gleichem Maße wie seine beiden Vorgänger. Bild: fjo
Lokales
Waidhaus
26.11.2015
3
0
Die Pfarrbücherei um Leiterin Gertie Kreuzer hatte zum bundesweiten Vorlesetag eingeladen. Alle drei prominenten Vorleser überzeugten die vielen jungen Zuhörer vollends. Von einem Mädchen, das ein ausländisches Mädchen im Urlaub traf, handelte die Geschichte, mit der Bürgermeisterin Margit Kirzinger den Auftakt machte.

Dass ihre Qualitätendie beiden Folgekandidaten im Anschluss noch toppten, hatte zunächst niemand erwartet. Einfühlsam zog die Rathauschefin ihre jungen Zuhörer in den Bann. Doch Pfarrer Georg Hartl wählte eine ganz andere Vortragsmethode. Mit der bebilderten Geschichte vom "Gespenst ohne Kopf" aus der Reihe "Insel der 1000 Gefahren" hatte er zudem ein Buch dabei, das das Motto des Tags auf den Kopf traf. Zumal die Kinder selbst entscheiden durften, wie die Geschichte endet.

Und als ob Leiterin Kreuzer es geahnt hätte, konnte ihr Chef, Schulleiter Lothar Drachsler, mit ganzem Körpereinsatz die Aufmerksamkeit in den Büchereiräumen bis zum Schluss auf höchstem Niveau halten. In der fantasievollen Janosch-Erzählung "Post für den Tiger" drehte sich das Geschehen um die frei erfundene Entstehung der Briefzustellung. Viel Beifall, auch von den wenigen erwachsenen Zuhörern, war auch ihm gewiss.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.