Traumberuf im Rathaus
Bürgermeisterin Margit Kirzinger feiert am Montag 60. Geburtstag – Seit zwei Jahren stellvertretende Landrätin

Margit Kirzinger wird am Montag, 6. Juni, 60 Jahre alt. Bild: fjo
Politik
Waidhaus
04.06.2016
187
0

Margit Kirzinger ist vor zwei Jahren dort angekommen, wo sie immer hin wollte: Sie ist Chefin im Waidhauser Rathaus. Diesen Lebenstraum hegte sie schon sehr früh. Dass dann auch noch der Posten als stellvertretende Landrätin hinzukam, ehrt vor allem ihre langjährige Tatkraft und das Engagement der fleißigen Sozialdemokratin.

Am Montag feiert sie 60. Geburtstag - mit einem Tag der offenen Tür im Rathaus. "Ich bin kein Freund einer geschlossenen Veranstaltung mit großen Reden, ich möchte meinen Geburtstag liebend gern mit allen Gratulanten feiern."

Beliebte Chefin


Kirzingers überparteiliche Arbeit schuf die Voraussetzungen für die Wahl zur weiteren Stellvertreterin von Landrat Andreas Meier. Freunde wie parteipolitische Gegner schätzen an der erfahrenen Kommunalpolitikerin nicht nur den fairen und harmonisch geprägten Umgang, sondern ebenso ihre Freude und Fröhlichkeit. Das spürt man auch im Waidhauser Rathaus. Die Belegschaft könnte sich keine bessere Chefin vorstellen.

Über die Mitarbeit in der Industriegewerkschaft Metall - speziell als Betriebsrätin im Drahtwerk Waidhaus - kam die gelernte Bürokauffrau 1985 zur Waidhauser SPD und übernahm schnell wichtige Funktionen in der Partei: Organisationsleiterin, stellvertretende Vorsitzende und bald Ortsvorsitzende. Ebenso brachte sich die Waidhauserin auf Kreis-, Unterbezirks- und Bezirksebene ein. Weil sie es für eine Grenzbewohnerin als absolut wichtig erachtet, lernte sie die tschechische Sprache.

Für ihre jahrzehntelange beständige politische Arbeit genießt die staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin überall hohe Anerkennung. 1990 wurde sie mit einem überwältigenden Stimmenergebnis als erste Frau in den Waidhauser Marktrat gewählt. Zugleich zog sie in den Kreistag ein. Zwölf Jahre lang (1990 bis 2002) führte sie mit Erfolg die SPD-Marktrats- und von 1996 bis 2008 die Kreistagsfraktion. 2014 folgte mit einem sensationellen Ergebnis die Wahl zur Bürgermeisterin.

Motorrad und Saxofon


Trotzdem nimmt sie sich Zeit für die Familie. "Meine sechs Enkelkinder sind für mich das Schönste", gesteht Kirzinger. Trotz der Fülle an zusätzlichen Ehrenämtern findet sie immer wieder Muße für ihre Hobbys. Seit dem 18. Lebensjahr ist sie begeisterte Motorradfahrerin. Mit dem Saxofonspielen erfüllte sie sich einen langgehegten Wunsch.

Zu ihrem Festtag wünscht sich das Geburtstagskind am Montag "ungezwungene Stunden mit jedem, der kommen will". Im Rathaus ist von 11 und 18 Uhr für Essen und Trinken ist gesorgt. Wer etwas schenken möchte, den bittet sie um Bares für ein neues Spielgerät auf dem Spielplatz "In der Au". Eine Spendenbox steht bereit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Margit Kirzinger (12)Waidhauser Rathaus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.