"Alle Neun" Waidhaus
Kegel-Marktmeister stehen fest

Bei der 10. Waidhauser Kegel-Marktmeisterschaft ehrte Abteilungsleiter Thomas Wild (links) die erfolgreichen Teilnehmer. Margret Schneider (rechts) freute sich über zwei Pokale. Die TSV-Sparte "Alle Neun" hatte den Wettbewerb wieder bestens organisiert. Bild: fjo
Sport
Waidhaus
02.08.2016
72
0

Mit der zehnten Marktmeisterschaft erzielte die Kegelsparte "Alle Neun" Waidhaus erneut Rekorde bei Teilnahme und Ergebnissen. 29 Mannschaften zeugen von einem ungebrochenen Interesse an dem Wettbewerb.

Bei Vereinen, Stammtischen und auch Behörden ist das Turnier zu einem festen Bestandteil im Jahreslauf geworden. In den vergangenen Wochen waren die Kegelbahnen im Hans-Sommer-Sportheim deshalb quasi rund um die Uhr belegt. Viele Helfer standen Abteilungsleiter Thomas Wild zur Seite. Spaß gemacht habe es aber allen und immer, lautete sein eindeutiges Fazit bei der Siegerehrung. Vorgänger Franz Wagner und TSV-Vorsitzender Manfred Schneider unterstützten Wild.

Viele Pokale und Urkunden


Ein Jugend-, sechs Damen- und 22 gemischte oder Herrenteams nahmen teil. Die Jugendmannschaft des Schützenvereins "Enzian" Frankenreuth siegte in ihrer Disziplin konkurrenzlos, dafür gab es Medaillen. Anschließend folgte die Vergabe von 17 Pokalen und vielen Urkunden. Darüber hinaus stießen die Trostpreise in flüssiger Form auf viel Beifall bei den Empfängern. Bei den Damenmannschaften gewann die Gruppe der "Randler" mit 598 Holz vor den AWO-Frauen (554) und "Enzian" Frankenreuth (550). Der Trostpreis ging an den Theaterverein "Dorfbühne" (365).

Die sieben Pokale bei den Herren erhielten: 1. Raiffeisenbank (749), 2. Bundespolizei I (692), 3. "Silberpfeil" I (682), 4. "Enzian" Frankenreuth III (668), 5. Schützenverein Waidhaus I (632), 6. Kunststofftechnik Weber (627) und 7. Theaterverein "Dorfbühne" I (625). Der Trostpreis ging an "Silberpfeil" II (393).

Marktmeister bei den Jugendlichen wurde André Hölzel (227) vor Julia Nossek (206), Katharina Zeug (170) und Niklas Bauer (159). Damen: 1. Uschi Mensch (200), 2. Margret Schneider (179) und 3. Christine Hölzel (166). Den Trostpreis erhielt Mariele Balk (74). Herren: 1. Fabian Nasser (219), 2. Stefan Werner (199), 3. Markus Dimper (195). Florian Mack (81) erhielt als Schlusslicht den Trostpreis. Außerdem gab es ein Preiskegeln. Dieses gewannen Walter Wabro (67 Zähler), Markus Mösbauer (65) und Franz Strobl senior (63).

"Großes Miteinander"


Zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl zollte der Abteilung seine grenzenlose Anerkennung. Allen Siegern gratulierte er im Namen der Marktgemeinde. Den Vereinen bestätigte er ein "großes Miteinander durch die gegenseitige Unterstützung und das Mitmachen so vieler Mannschaften".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.