Jugger-Titelkämpfe in Waidhaus: Team „Verracos“ setzt sich im Endspiel gegen Iren durch
Deutsche Meister kommen aus Spanien

Die spanische Mannschaft "Verracos" (in gelben Trikots) holte sich den Titel im Endspiel gegen das irische Team "Setanta". Bild: bey
Sport
Waidhaus
05.09.2016
81
0

Mit der Deutschen Jugger-Meisterschaft auf dem TSV-Sportgelände hat der Markt eine Veranstaltung mit internationalem Flair erlebt. Das zeigte sich vor allem mit dem Sieger: Das spanische Team "Verracos" holte sich im Endspiel gegen die irische Auswahl "Setanta" den Titel. Die Waidhauser Truppe "Drachenblut" erreichten den 38. Platz.

Große Fairness


Im Endspiel kam ordentlich Stimmung auf. Die Spieler der anderen Mannschaften säumten das Spielfeld und feuerten die Teams an. Nach manchmal sagenhaften Sprints legten die Spieler den Jugg in das Mal. Sechs Schiedsrichter achteten penibel darauf, dass die Regeln eingehalten werden. Aber die Fairness wurde auch im letzten Wettkampf großgeschrieben, und am Ende gab es Umarmungen.

Alexander Käs und zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl ehrten die Sieger und Platzierten. Der internationale Deutsche Meister "Verracos" erhielt den Wanderpokal. Viel umjubelt verabschiedeten sich alle Aktuere nach Erhalt ihrer Urkunde von den anderen Mannschaften und den weiteren Gästen. 62 Teams aus der Bundesrepublik, Rumänien, Irland, Spanien und Australien nahmen an dem Wettbewerb teil, der vom gastgebenden Juggerverein "Drachenblut" in Zusammenarbeit und mit der Unterstützung der Mitglieder des Hauptvereins vorbildlich ausgerichtet und auch bestens abgewickelt worden war. Am Ende des ersten Tages hob Käs den problemlosen Ablauf der Veranstaltung hervor.

Junge Sportart


Hauptvereinsvorsitzender Franz Schneider lobte die gegenseitige Fairness der Mannschaften. Die Sportart, entstanden nach einem Film im Jahr 1989, sei noch sehr jung und müsse sich erst richtig entwickeln. Gerade in Bayern sei dieser Sport noch nicht richtig bei den Menschen angekommen, meinte Schneider. Bauriedl dankte dem Juggerverein "Drachenblut" und dem TSV Waidhaus für die Organisation des Großereignisses.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.