10 Tage Knast wegen fehlender 173,50 Euro
Keine Freunde, kein Geld

Vermischtes
Waidhaus
14.10.2016
52
0

Eigentlich wäre es für den jungen Mann ganz einfach gewesen: Hätte er 173,50 Euro auf den Tisch der Bundespolizei geblättert, wäre er durch die Sicherheitsschleuse der Bundespolizeinspektion in die Freiheit marschiert. Da er aber im wahrsten Sinne des Wortes völlig blank war, muss er für zehn Tage ins Gefängnis.

Der 23-jährige Slowake reiste, wie die Bundespolizei mitteilte, in der Nacht zum Donnerstag als Beifahrer mit drei weiteren Landsleuten nach Deutschland ein. Auf der A 6 bei Waidhaus kontrollierten ihn die Fahnder und stellten fest, dass er durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth mit Haftbefehl wegen "Erschleichen von Leistungen" gesucht war.

Die drei slowakischen Mitreisenden wollten die Strafe partout nicht zahlen. So muss der wohnsitzlose Schwarzfahrer seine Freiheitsstrafe in der JVA Weiden absitzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Bundespolizei (54)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.