28-Jähriger mit Haftbefehl gesucht
Polizei-Chef verfolgt Flüchtigen persönlich

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Waidhaus
30.06.2016
1903
0

Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus kontrollierten am Mittwoch, 29. Juni, gegen 10.15 Uhr eine Gruppe von Männern in der Grenzgemeinde. Plötzlich flüchtete einer der Männer.

Sofort nahmen die Bundespolizisten zu Fuß und mit Streifenwagen die Verfolgung auf. Der 28-jährige Mann flüchtete über Grundstücke und Wiesen, überquerte Straßen. Schließlich wollte er sich auf einem Anwesen in der Nähe der Autobahnkirche verstecken. "Das Rennen machte nach kurzer Zeit schließlich der topfitte Dienstgruppenleiter, der wegen einer weiteren Fahndung im Raum Waidhaus unterwegs war", informierte Johann Miesbeck. "Noch kurz vor dem Betreten des Grundstücks holte ich den Flüchtigen vom Gartenzaun", schildert der Chef der Fahnder das "jähe Ende der Verfolgungsjagd".

Als die Beamten die Personalien des Mannes überprüften, "war klar, warum er nicht kontrolliert werden wollte". Gegen den 28-Jährigen lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund vor. Wegen Bandendiebstahls muss er nun für 305 Tage in das Gefängnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Gefängnis (37)Verfolgung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.