Auszeichnung für Theodor Grötsch
„Dore“ holt Ehrenband

Der Vorstand der Waidhauser Kleintierzüchter mit (von links) Siegfried Rupp und Alfred Sauer sowie (von rechts) Karl Schwarz und Josef Pohl gratulierte dem erfolgreichen Züchter Theodor Grötsch zum Titelgewinn. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
25.07.2016
29
0
Pfrentsch/Eslarn. Theodor Grötsch ist leidenschaftlicher Taubenzüchter. Schon vor vielen Jahren spezialisierte er sich auf die Rasse "Strasser". Sein durchschnittlicher Bestand beläuft sich zwar lediglich auf rund 40 Tauben, dafür stimmt aber die Qualität. Denn für den Eslarner steht keinesfalls der Brieftaubensport im Vordergrund, sondern die Schönheit seiner Tiere.

Besonders wichtig sind ihm Gesamteindruck und Körpergröße seiner Rasse: "Groß, massig, breit und verhältnismäßig kurz." Wie weit er sein Zuchtwissen über all die Jahre bereits ausbauen konnte, zeigen viele Erfolge, die bis auf Landes- und Bundesebene gehen. Über seinen Taubenschlag hinaus fühlt sich Grötsch bei den Waidhauser Kleintierzüchtern ebenso wohl. Hier leitet er seit vielen Jahren die Versteigerungen bei den beliebten Kleintiermärkten und ist unter seinem Spitznamen "Dore" jedem Besucher ein Begriff.

Mit Freude nahmen seine Kollegen in der Vereinsvorstandschaft um Alfred Sauer Kenntnis vom Gewinn des bayerischen Ehrenbandes bei der Zuchtschau in Kulmbach als Ergänzung zum Titel des amtierenden Bayerischen Meisters. Sauer gratulierte vor einem großem Publikum im Kleintierzentrum Pfrentsch: "Diese Leistung muss unsererseits unbedingt gewürdigt und bekannt gemacht werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Tauben (18)Kleintierzüchter Waidhaus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.