Autobahnkirche als Ersatz für Pfarrkirche
Vier Christmetten an zwei Orten

Die Kinder haben die Proben hinter sich. Sie sind bei der ersten der drei Christmetten am Heiligen Abend in der Autobahnkirche dabei. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
23.12.2015
35
0

Gleich drei Christmetten sind am Heiligen Abend die Autobahnkirche. Jede hat einen anderen Schwerpunkt. Zudem gibt es einen Gottesdienst im Gemeindezentrum.

Fest umschlungen hielt Alexander Träger bei der Generalprobe am Montagabend das süße Plüschschaf. Für einen richtigen Hirten macht das Mitführen eines Tieres beim Krippenspiel schließlich etwas her. Eifrig probte die große Schar ein letztes Mal unter Regie von Jutta Reintsch und Christl Kaas, auch wenn die Krippe im Zentrum noch leer blieb.

Mit viel Leben erfüllt das Spiel den Text nach Lukas, gelesen von Pfarrer Georg Hartl. Immer wieder kommen die Mitwirkenden dabei selbst zu Wort. Nicht nur von Weihnachtsliedern wird die um 15.30 Uhr beginnende Kinder-Christmette begleitet. Der bekannte Taize-Titel "Meine Hoffnung und meine Freude" ist auch dabei. Ein junges Fanfaren-Trio konnte auf die Beine gestellt werden, um die erklärenden Worte von Rosalinde Hera-Mack zu begleiten: "Bei Gott sind alle willkommen. Niemand muss sich fürchten." Die Rolle der Eltern des Christkinds übernehmen Mariella Grötsch als Maria und Bastian Schinabeck als Josef.

Bei der vorangehenden Herbergssuche stehen Katharina Menzel (Wirtin) und Kevin Zetzl (Wirt) im Mittelpunkt. Als Hirten treten Alexander Träger, Bastian Duric und Steven Zetzl auf. Engel sind Sophie Grötsch, Anna-Maria Immer, Emma Schinabeck, Sophie Krämer und Lisa Fink. Die Gruppe der Mitwirkenden vervollständigt Luis Fink als Soldat. Mit ihren Musikinstrumenten bringen sich zudem Stefanie Koch und Melanie Nahrhaft ins Geschehen ein.

Wegen der Innenrenovierung ihrer Pfarrkirche bleibt der Gemeinde heuer nur das Ausweichdomizil. Viele zusätzliche Stühle unter der Empore sollen bei allen drei Christmetten ausreichend Sitzplätze bieten. Der ökumenisch geprägte "Gottesdienst für alle Vorbeikommenden" beginnt um 17 Uhr. Dabei werden die Waidhauser Flüchtlingsfamilien auf Einladung von Gunhild Stempel mitwirken.

Eine weitere Christmette beginnt um 18 Uhr im Gemeindezentrum des Rathauses. Um 22 Uhr sind alle Pfarrangehörigen zur nächtlichen Christmette dann wieder in die Autobahnkirche eingeladen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.