Bezirksverband der Bayerischen Rassegeflügelzüchter
Erstmals keine Bezirksmeister

In der Jahresversammlung des Bezirksverbands der Bayerischen Rassegeflügelzüchter standen auch Ehrungen an. Unter anderem erhielt Reinhold Schulz (vorne, rechts) aus Vohenstrauß von Bezirksvorsitzendem Willibald Roauer (vorne, Zweiter von rechts) die Bundesnadel in Gold. Dazu gratulierte auch zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl aus Waidhaus. Bilder: fjo (2)
Vermischtes
Waidhaus
02.05.2016
74
0
 
Bezirks-Jugendleiterin Christine Welnhofer (rechts) überreichte mit Schriftführer Hans Ederer (links) die Preise im Nachwuchsbereich an Nico Ammering und Sandro Birler (vorne, von links) sowie Celine Plohmann.

Der Bezirksverband der Bayerischen Rassegeflügelzüchter traf sich in der Pfreimdtalhalle des Waidhauser Kleintierzentrums zur Jahresversammlung. 141 Stimmberechtigte und viele Ehrengäste waren nach Pfrentsch gekommen.

Pfrentsch. "Es freut uns besonders, dass die Bezirksversammlung in unserer Marktgemeinde stattfindet", sagte zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl. Bezirksvorsitzender Willibald Roauer aus Neumarkt informierte über die Mitgliedszahlen aus den sieben Kreisverbänden mit 62 Ortsvereinen und 15 Zuchtgemeinschaften. Besonders schmerzte ihm der Rückgang um 268 auf 6292 Mitglieder. Aus der Reihe fielen nur Auerbach mit 11 Neuzugängen, Königstein (8) und Zeitlarn (7). Im Gegensatz dazu stieg die Gesamtausgabe an Bundesringen auf 56 505 (Vorjahr 55 165).

Immer weniger Jugendliche


Als Preisrichter wurden Hans Dierl (Waidhaus), Adam Georg (Burgweinting) und Karl Mayer (Kropfersricht) verabschiedet. Insgesamt stehen von 16 Juroren nur noch 10 zur Verfügung. Den Rückgang der Mitglieder auch im Jugendbereich stellte Jugendleiterin Christine Welnhofer aus Gaisthal an den Beginn ihres Rückblicks. In den 61 Jugendgruppen nahm die Zahl von 770 im Vorjahr auf 734 ab, mit Nittenau (10 Jugendliche) als Spitzenreiter. Unterauerbach und Eschenbach bleiben mit jeweils 40 Jugendlichen Tabellenerster in der Oberpfalz. Der Bestand des Nachwuchses liegt bei 6455 Tieren. Als neue Kreisjugendleiter stellte sie Stefan Weiß (für Tirschenreuth) und Johannes Falter (Cham) vor.

Für 20 Jahre im Ehrenamt eines Jugendleiters gingen Urkunden und Präsente an Josef Strobl (Cham) und Matthias Zwerenz (Fuchsmühl). "Es freut mich, dass sie solange dem Hobby treu geblieben sind und eine hervorragende Jugendarbeit leisten." Die Kür neuer Bezirksmeister war erstmals nicht möglich (siehe Infokasten) .

Neue bayerische Jugendmeister aus dem Bezirk sind Maximilian Deyerl, Luis Busch, Yannick Dolles, Leopold Rackl, Celine Plohmann und Wolfgang Rester. Deyerl erhielt zusätzlich den Bundes-Becher verliehen. Bundesjugendmedaillen gab es für Sandro Birler (Cham), Michael Schlupf (Neumarkt) und Nico Ammering (Regensburg).

Daran knüpfte Tauben-Zuchtwart Josef Hanauer seinen Bericht mit Vergabe der Bundesplaketten an Christian Bräu (Cham), Barbara Becher (Schwandorf) und Bernhard Fuchs (Regensburg). Hanauer informierte zudem über das Bestreben des Bundesverbands, die Rassegeflügelzucht als "lebendiges Kulturgut" bei der Unesco zur Anerkennung zu bringen.

Meister im Seniorenbereich wurden unter anderem Berthold Fröhlich (Weiden), Josef Bauer (Mitterteich), Norbert Braunreuther (Wiesau), Nadja Dostler (Friedenfels), Anton Eckstein (Konnersreuth), Theodor Grötsch (Eslarn), Gerhard Heindl (Schnaittenbach), Gerhard Lang (Mitterteich), Fritz Leipold und Hans Neumüller (beide Auerbach), Maximilian Pamler (Niedermurach), Günther Rieger (Kirchenthumbach), Hans Schreiber (Wiesau), Stefan Weiß (Mitterteich) und Matthias Zwerenz (Fuchsmühl).

Gold und Silber


Eine Ehrung des Bezirkspräsidiums mit Bundesnadeln in Gold und Silber krönte die Zusammenkunft: Norbert Demleitner (Pfreimd), Joachim Hagen (Sulzbach-Rosenberg), Johann Kiener und Georg Mutzbauer (beide Pfreimd), Klaus Neumann und Reinhold Schulz (beide Vohenstrauß), Thomas Zwack (Pfreimd) sowie Josef Franz (Plößberg) erhielten Gold. Für Josef Schieß (Ottenzell) und Karl-Heinz Welnhofer (Pfreimd) gab es Silber.

"Schmerzliche Absage"Der Kleintierzuchtverein Waidhaus wolle an Weihnachten in der Pfreimdtalhalle in Pfrentsch die 66. Oberpfalzschau mit der Bezirksjugend- und der Kreisschau ausrichten. "Leider verhängte das Veterinäramt Neustadt/WN am 12. Dezember eine generelle Schausperre, gültig bis 31. Januar", erinnerte Bezirksvorsitzender Willibald Roauer.

Erfreulich war für ihn dennoch das Meldeergebnis (109 Aussteller mit 1281 Tieren, davon 262 in der Jugendabteilung). "Eine Bereicherung der Schau wäre natürlich wieder die Ziergeflügelabteilung gewesen." Trotz der "schmerzlichen Absage" galt sein Dank im Namen des Bezirksverbands den Helfern, besonders Ausstellungsleiter und Vorsitzendem Alfred Sauer. Die Absage führte auch zu einem Novum. "Neue Bezirksmeister und Bezirksjugendmeister gibt es somit heuer keine."

Auch einige Ortsvereine in der Oberpfalz traf es wegen des erneuten Auftretens der Vogelgrippe mit einer Schausperre. Ein Verein durfte die bereits bewerteten Tiere unter Auflagen (Desinfektionsmappen) noch einen Tag präsentieren. Eine weitere Organisation brach die Ausstellung nach der Bewertung der Tiere ab. (fjo)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.