Dorfbühne Waidhaus
„Leberkäs und rote Strapse“

Regisseur Josef Kleber (rechts) leitet nicht nur die Proben, sondern packt bei den Vorbereitungen auf das 22. Abendstück der "Dorfbühne" auch leidenschaftlich mit an. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
12.09.2016
271
0

Die Bühnenaufbau-Arbeiten und die Proben für das 22. Abendstück des Theatervereins "Dorfbühne" Waidhaus haben begonnen. Bis zur Premiere am Freitag, 4. November, ist zwar noch genug Zeit, doch Regisseur Josef Kleber will nichts dem Zufall überlassen.

"Mit dem ausgewählten Stück haben wir uns ganz schön etwas vorgenommen. Da brauchen wir jede Woche." Die Wahl fiel erneut auf ein Lustspiel von Regina Rösch: "Leberkäs und rote Strapse" hat es in sich. Die Freunde Friedhelm (Josef Kleber), Peter (Martin Bauriedl) und Josef (Jürgen Mensch) sind drei Männer in den besten Jahren. Doch sowohl im Alltag als auch in der Ehe hat sich nach und nach die Langeweile eingeschlichen.

Einst begehrte Junggesellen


Statt wie früher als begehrteste Junggesellen der ganzen Umgebung auf wilden Feten zu Musik von den Rolling Stones und Deep Purple abzurocken, sitzen sie nun samstags mit ihren besseren Hälften und einer Flasche Bier auf dem Sofa und lassen sich vom "Musikantenstadel" berieseln. Ein wahrhaft trostloses Leben.

Auch die Frauen, Margarete (Susi Lang), Hedwig (Michaela Bösl) und Gertrud (Silvia Kleber) sind frustriert. Trotz aller Restaurierungsversuche bei Friseurin (Christine Wellert) dreht sich alles im Leben nur noch um geputzte Fenster, die Wehwehchen der Männer und vor allem darum, dass immer genug Leberkäse im Kühlschrank ist. Das soll es gewesen sein?

Und so entscheiden sie sich, zumindest für ein Wochenende in die Zeit der "roten Strapse" zurückzukehren. Der neue Chef von Friedhelm, Dr. Dr. Müller-Tiefensee (Hans Mäckl) ist Stammgast in einer kleinen, exklusiven Bar in der Nachbarstadt. Dort arbeitet auch Gertruds Untermieter Leon (Alexander Werner) als "Bardame". Doch nicht nur die Herren sind inkognito unterwegs und so geschehen in dieser Nacht Dinge, mit denen "Mann" so gar nicht gerechnet hat. Neben der Premiere entschied sich das Ensemble wegen der enormen Nachfrage seit Jahren für weitere Aufführungen an allen Novemberwochenenden, jeweils freitags und samstags um 20 Uhr im Hans-Sommer-Sportheim. Einmalig ist am 20. November ein Sonntagstermin zusätzlich im Angebot, mit Beginn um 19 Uhr.

Karten reservieren


Plätze können unter Telefon 09652/8144948 täglich zwischen 17 und 19 Uhr gebucht werden. Bestellten Karten bleiben 14 Tage reserviert. Außerdem wird von 27. September bis 18. Oktober ein separates Kartenbüro im Sportheim eingerichtet, das dienstags und donnerstags zwischen 18 und 19.30 Uhr besetzt ist. Weiterhin besteht die Möglichkeit Karten rund um die Uhr auf der Homepage der "Dorfbühne" zu reservieren. Der Eintritt kostet sechs Euro auf allen Plätzen. Umtausch oder Rückgabe von Karten sind ausgeschlossen.

___



Weitere Informationen:

www.dorfbuehne-waidhaus.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.