Ermittlungen gegen 28-Jährigen
Schleierfahnder aus Waidhaus stellen entwendeten BMW sicher

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Waidhaus
29.11.2016
138
0

Mit der Überprüfung eines weißen BMW der 5er Reihe bewiesen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung einmal mehr den viel zitierten richtigen Riecher. Das Fahrzeug mit französischer Zulassung war international zur Fahndung ausgeschrieben.

Am Dienstagmorgen, 29.November gegen 7:55 Uhr wählten die Waidhauser Fahnder auf der Autobahn A 6, kurz vor dem Grenzübergang in die Tschechische Republik, einen BMW mit einem Zeitwert in Höhe von 20.000 Euro zur Kontrolle aus. Wie die Polizei mitteilt, stellte sich das als goldrichtig heraus, war der Wagen doch zur Sicherstellung durch die französische Polizei ausgeschrieben.

Ermittlungen wegen des Verdachts der Hehlerei


Für den Fahrzeugführer, der alleine mit dem Fahrzeug unterwegs war, führte der weitere Weg zur Kripo Weiden, die die Sachbearbeitung übernahm. Ermittelt wird nun wegen des Verdachts der Hehlerei und verschiedenen Verstößen nach dem Straßenverkehrsrecht da unter anderem festgestellt wurde, dass für das Fahrzeug keine gültige Versicherung besteht.

Die Ermittler der Kripo Weiden stehen nun im engen Austausch mit den französischen Ermittlungsbehörden und der Staatsanwaltschaft Weiden.
Ob und wann der 28-jährige Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt werden kann, wird nach Durchführung verschiedener Maßnahmen am Mittwoch, 30.November entschieden. Die Ermittlungen dauern an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Diebstahl (169)Autobahn A6 (40)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.