Festival zur gelungenen Kirchenrenovierung
Friedenssymbol wird 200

Den 200. Jahrestag der Grundsteinlegung ihrer einstigen Pfarrkirche feiert die böhmische Gemeinde Rozvadov am Samstag, 24. September, mit einem Festakt und besonderen kulturellen Programmpunkten. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
18.09.2016
37
0

Ein Festwochenende erster Güte liegt vor der Marktgemeinde Waidhaus. Nicht ganz unschuldig ist daran die Nachbar- und Partnergemeinde Roßhaupt.

Rozvadov. Die Erinnerung geht zurück in das Jahr 1816, als die bereits unter Kaiser Josef geplante Kirche im Herbst endlich fertiggestellt wurde. Den Ausschlag gab eine staatliche Entschädigung von 1000 Gulden für geleistete Vorspanndienste und Naturallieferungen an die viele Jahre durchmarschierenden kaiserlichen russischen Truppen.

Besonderes Wenzelsfest


Dieser 200. Jahrestag des Kirchenbaus ist samt dem Abschluss der Sanierung zum Ausbau als Gedenkstätte Anlass, um dem diesjährigen Wenzelsfest einen kulturell erweiterten Rahmen zu geben.

Es dauerte 70 Jahre, bis der langgehegte Wunsch der Roßhaupter auf ein eigenes Gotteshaus endlich realisiert wurde, und es vergingen noch einmal 70 Jahre bis zur Anerkennung einer eigenen Pfarrei. Wieder zogen 70 Jahre ins Land, dann folgte die Entweihung der Kirche, und das Gebäude war dem Verfall preisgegeben. 70 Jahre später wird der Abschluss der Restaurierungsarbeiten gefeiert.

Aufbauhilfe leisteten viele Stellen, darunter auch die Gemeinschaft der ehemaligen Roßhaupter sowie die Kirchenverwaltung und die Marktgemeinde Waidhaus.

Während des Eisernen Vorhangs hatte das Gebäude die unterschiedlichsten Nutzungen: mal als Kino, dann als eine Art Sportheim oder als Lagerraum für Viehfutter und Brennholz. Der Verfall gipfelte letztlich in einer vollständigen Sperrung der Kirche wegen Einsturzgefahr, nachdem bereits ein großer Teil des Dachs beim Haupteingang fehlte.

Seit 2007 eine Baustelle


Die Gemeinde Rozvadov begann 2007 mit der Außenrenovierung. Die einstige Sakristei wurde neu verputzt und eingedeckt. 2009/2010 folgte die Festigung des Mauerkranzes an Westgiebel und Hauptdach. Ab 2012 schloss sich das Verputzen und Tünchen des Innenraums an.

Kronleuchter, ein Fußboden aus heimischem Granit und neue Fenster samt kunstvoller Portaltüren sind das Sahnehäubchen obendrauf. Nun wird die Roßhaupter Kirche als Gedenkstätte zum Friedenssymbol.

Offizielles und viel MusikSeit Wochen wird die feierliche Eröffnungszeremonie einstudiert, die am Samstag, 24. September, das Ereignis um 16 Uhr in der Kirche einläutet.

Daran schließt sich das gemeinsame Festkonzert des "Tachovský Kinderchors" unter Leitung von Josef Brabenec und der "Woihauser Veeh-Harfen" um Conny Kraus an. Eine zweisprachige Kirchenführung steht am Ende des offiziellen Teils an. Allen Gästen kann die Nachbarkommune darüber hinaus eine Replik der St.-Wenzels-Krone präsentieren, die als Leihgabe zum Jahrestag ausgestellt wird.

Das Festivalprogramm verlagert sich anschließend auf das Festgelände des angrenzenden Sportplatzes. Im Festzelt stehen ab 17.30 Uhr Auftritte verschiedener Musikgruppen und des Ensembles "Domalianka Podvraáci" bis um Mitternacht auf dem Programm. (fjo)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.