Feuerwehren rund umd Waidhaus stolz auf die jüngsten Mitglieder
Keine Nachwuchssorgen

Vermischtes
Waidhaus
21.11.2016
183
0

Statistisch gesehen müssten sich die geburtenschwachen Jahrgänge allmählich beim Nachwuchs der Feuerwehren bemerkbar machen. Weil das in der Marktgemeinde keineswegs der Fall ist, war die Freude bei zweitem Bürgermeister Markus Bauriedl groß: "Ich bin stolz auf euch, wenn so viele Jugendliche Interesse an der Feuerwehr zeigen." Er erinnerte er an den jüngsten Lkw-Unfall auf der Autobahn, der die Waidhauser Wehr bis zum frühen Morgen forderte. Hierfür dankte der Bürgermeister allen Beteiligten. An den beiden Jugendleitern, Dominik Zintl und Wolfgang Müller, lag die Vorbereitung der Nachwuchskräfte aus verschiedenen Wehren, denen Bauriedl bestätigte: "Ihr macht hervorragende Jugendarbeit." Die Abnahme vollzog Thomas Kleber aus Eslarn, den zweiter Kommandant Hans-Peter Müller als neuen Kreisbrandmeister für Waidhaus vorstellte. Aus Reinhardsrieth nahmen Sofie Nickl, Lena Hagn und Christian Hagn an der Prüfung teil. Johannes Pinter, Christina Bartmann, Lisa Kreuzer und Anna-Lena Theiß kamen von der Hagendorfer Feuerwehr. In Pfrentsch darf die Bevölkerung auf Lisa Müller, Sophia Neuber, Florian Schober, Markus Schober und Florian Zetzl als neue Aktive hoffen. Den größten Block stellte der Nachwuchs aus Waidhaus durch Magdalena Völkl, Laura Völkl, Marcel Randig, Ludwig Günter, Michl Günter, Philipp Kraus und Lukas Träger. Bild: fjo

Weitere Beiträge zu den Themen: Leistungsprüfung (86)Feuerwehr Waidhaus (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.