Fieranten aus Franken und Böhmen in Waidhaus
Internationaler Frühlingsmarkt

Der Waidhauser Frühlingsmarkt zeichnete sich vor allem durch seine besondere Auswahl an regionalen und handwerklich gefertigten Produkten aus. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
09.05.2016
41
0

Besser hätte es gar nicht laufen können. Trotz des Angebots in unmittelbarer Umgebung durch die zeitgleichen Markttage in Vohenstrauß und Pleystein erlebte der Frühlingsmarkt in Waidhaus einen Besucheransturm.

Nicht nur der "Kree-Moo" aus Franken schien eine magische Anziehungskraft auszuüben, sondern auch die Direktvermarkter aus dem böhmischen Nachbarland. Zudem kamen die Liebhaber heimischer Produkte durch eine riesige Vielfalt voll auf ihre Kosten.

Bürgermeisterin Margit Kirzinger eröffnete bei idealem Wetter am Vormittag mit dem Großen Vereinsorchester des Musikvereins unter Leitung von Hermann Mack das Ereignis. Die Sonntagsmesse hatte vorher Stadtpfarrer Pater Hans Ring aus Pleystein zelebriert, nachdem Pfarrer Georg Hartl die Festpredigt beim Kreuzbergfest übernommen hatte. Zum sonnigen Markttag genossen die Gäste den Ausschank von Chodovar-Bier aus dem Fass, Trdelnik oder Ziegenkäse als Spezialitäten aus Böhmen. Auch heimische Wild-Schmankerln standen hoch im Kurs.

Bunte Auswahl


Nicht nur ein Hingucker war der holz- und kohlebestückte Querofen, in dem ein Wildschwein im heißen Rauch gegart und geräuchert wurde. Der starke Grenztourismus auf der Durchgangsstraße vergrößerte vor allem am Nachmittag die Besucherzahlen noch einmal. Die bunte Auswahl an regionalen und kunsthandwerklichen Waren auf dem Marktplatz konnte nicht übersehen werden, und die vielen Parkplätze davor luden zu einem Besuch ein. Durch die Präsentation über ein standesgemäßes Angebot mit Kräuterprodukten sowie Honig und Säften hinaus glückte ein Regional- und Kunsthandwerkermarkt wie aus dem Bilderbuch.

Schließlich bereicherten nicht nur Konditoreneis, Wurstwaren, Alpakawolle oder Glas- und Wachsperlen die Palette. Sogar Fahrräder, E-Bikes und Motorroller fanden sich darunter. Historische Gegenstände für Haus und Garten waren ein zusätzlicher Blickfang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.