Jakob Sauer gewinnt Preisschafkopf des Sportvereins
Ex-Trainer räumt ab

Vermischtes
Waidhaus
03.02.2016
5
0

Pfrentsch. 104 Teilnehmer, darunter 15 Frauen, drängten sich eng aneinander, um ihrer Leidenschaft frönen zu können. Der Preisschafkopf des Sportvereins war gut terminiert und zog Interessenten aus der ganzen Region ins Sportheim. Selbst wer nur 61 Punkte zusammenbrachte, erhielt noch einen Sachpreis. So enorm zeigte sich die Überzeugungskraft der vielen Mitglieder, die sich bei Firmen und Sponsoren auf Preissuche gemacht hatten.

Die Organisation legte Vorsitzender Josef Eschenbecher in die Hände von Stefan Preßl aus Vohenstrauß. Als Schlusslicht erhielt Albert Sperl aus Pfrentsch mit 48 Punkten den Trostpreis. Wesentlich besser lief es für Ex-Trainer und Ex-Vorstandsmitglied Jakob Sauer. 139 Zähler bedeuteten Platz eins und 200 Euro. Mit deutlichem Abstand erklomm Reinhard Zinkl aus Lukahammer durch 126 Punkte Rang zwei. Er nahm 100 Euro mit nach Hause. Stefan Ebnet aus Waidhaus verfehlte diesen Betrag um einen Punkt, konnte aber immerhin noch frei aus allen Sachpreisen wählen.

Dann verfolgten die Gäste die Tombola, bei der es als Hauptpreis eine Vier-Tagesreise nach Berlin von MdB Uli Grötsch zu gewinnen gab. Das Glück war einem Jubilar hold: Hans Grötsch aus Pfrentsch, der am Sonntag 62 Jahre wurde, darf in die Bundeshauptstadt fahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Preisschafkopf (63)Josef Eschenbecher (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.