Katholischer Frauenbund kocht auf
Frankreich in aller Munde

Agnes Hösl (links) und Jutta Fink (rechts) kümmerten sich mit Nachspeisen um den letzten Gang, während Christl Kaas (im Hintergrund) verschiedene Informationen zwischen den Mahlzeiten lieferte. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
29.07.2016
29
0

Hähnchen in Weißweinsoße aus der Provence, Burgunderbraten von der Filetspitze oder Rosmarinkartoffeln á la Paris: An Auswahl und klangvollen Bezeichnungen fehlte es am Dienstagabend nicht. Mit ihrem Frankreich-Abend landete der Katholische Frauenbund einen richtigen Knüller. Nur aus dem Genuss im Biergarten wurde es nichts angesichts des heftigen Platzregens und dem erheblichen Absinken der Temperaturen.

So speisten die Mitglieder einträchtig neben den interessierten Gästen an einer großen festlichen Tafel im Café "Haus am Eck". Trotz ausdrücklicher Einladung blieben Männer Mangelware. Einzig Pfarrer Georg Hartl und Youngster Louis Fink trauten sich. Ein Großteil des Essens entstand am heimischen Herd der Mitglieder. Lediglich die Hauptspeisen fertigte Johannes Hösl in der Großküche seines Restaurants.

Agnes Hösl stand den Frauen hilfreich zur Seite. Zwischen den einzelnen Gängen informierte Christl Kaas vom Führungskreis über die beiden aktuellen Unterschriftenaktionen gegen das Wirtschafts- und Handelsabkommen CETA sowie gegen die Abschaffung von Kleingeld.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.