Musikverein ehrt Mitglieder
283 Schüler und 16 Lehrer

Bürgermeisterin Margit Kirzinger (rechts) gratulierte zusammen mit Gerhard Engel und Gabriele Weß den Geehrten Konrad Zetzl, Alexandra Bucko, Karl Landgraf, Anke Kretschmer und Hermann Mack (von links). Bilder: fjo (2)
Vermischtes
Waidhaus
09.05.2016
70
0
 
Vorsitzender Manfred Eberlein überreichte an Simone Dietl, Markus Schwarz, Josef Zitzmann und Elisabeth Träger-Greß (von links) sowie Franz Kaas und Heike Bauriedl (vorne, von rechts) Urkunden und Nadeln.

Seit 40 Jahren ist Hermann Mack als Musikant im Einsatz. Er war nicht der Einzige, der für den Musikverein für einen so langen Zeitraum geehrt werden konnte.

Mit Gerhard Engel durfte der Musikverein den stellvertretenden Präsidenten des nordbayerischen Musikbunds zum Ehrenabend willkommen heißen. Als "Vorbilder in Treue und im Verein" bezeichnete Mack die stolze Zahl der zu Ehrenden, welche in großer Zahl der Einladung ins Gasthaus Mack gefolgt waren.

In seinem Überblick ging der musikalische Leiter zunächst auf den Nachwuchs ein. 14 Junioren- und 12 bronzene Abzeichen seien heuer bereits wieder erfolgreich abgelegt worden. Dafür ging sein besonderer Dank an die Musiklehrerinnen Conny Kraus, Margret Greß und Gerlinde Gläser. Damit leitete er über auf die "neue Dimension" der europäischen Zusammenarbeit im "Großen Vereinsorchester". Auch heuer werde es wieder eine gemeinsame Serenade in Tschechien geben. Die Auszeichnung des Ensembles mit einem "sehr gut" in der Oberstufe spreche zudem für sich.

Für Samstag, 2. Juli, kündigte Mack ein außergewöhnliches Ereignis an. Auf drei Bühnen würden ganztags verschiedene Stilrichtungen durch unterschiedlichste Ensembles erklingen. Bei freiem Eintritt solle es ein "Tag der Musik" für alle werden. Die gute Zusammenarbeit der unter dem Dach des Musikvereins agierenden Musikgruppen erwähnte er anschließend. Weder bei den Veeh-Harfen, noch der Damen-Big-Band, dem Bläserensemble "Atemnot", den "Woihauser Straßenmusikanten" oder der "Original Waidhauser Blasmusik" sparte er mit Lob.

16 Musiklehrer


283 Schüler werden aktuell von 16 Musiklehrern unterrichtet; elf davon sogar mit zwei Instrumenten. Die hohe Zahl von 323 aktiven Musikanten im Verein war einen extra Applaus wert, zumal Mack den Anteil von 204 Frauen gegenüber 119 Männern extra heraushob. In einer Übersicht ging der Musikchef auch auf die Schwerpunkte ein. Trompeten (25 Schüler), Saxofone (33), Klarinetten (26), Klavier (30) und Gitarre (26) seien derzeit am Besten bestückt. Doch auch im Grundkurs der Jüngsten könne die stolze Teilnehmerzahl von 42 Kindern verzeichnet werden.

Ukulele und Blockflöte


Als Novum bezeichnete Mack den Unterricht an Veeh-Harfen mit immerhin 15 Interessenten. Doch auch das Spiel an weniger gefragten Instrumenten wie Ukulele, Corno da Gaccio und Blockflöte werde derzeit ausgebildet. Die Grußworte von Bezirksvorsitzendem Engel und Kreisvorsitzender Gisela Weß fielen nach so viel geballter Information äußerst lobend aus. Auch Bürgermeisterin Margit Kirzinger würdigte die Leistungen des Musikvereins und dessen Mitglieder, zumal sie selbst seit vielen Jahren zu den Aktiven gehört.

EhrungenNeben Herrmann Mack konnten Alexandra Bucko und Karl Landgraf für 40 Jahre aktives Musizieren mit Urkunden und Nadeln geehrt werden. Seit 30 Jahren musizieren auch Anke Kretschmer, Silke Hanauer, Konrad Zetzl, Franz Rauch, Gerhard Hanauer und Christian Günter fleißig mit. Über die Musikanten hinaus standen die langjährigen Mitglieder im Vorstand im Mittelpunkt. Franz Kaas steht dem Verein bereits seit 30 Jahren ununterbrochen ehrenamtlich zur Verfügung. Martina Schaller und Markus Schwarz tun dies seit 20 Jahren. Ausgezeichnet wurde ebenso Josef Zitzmann für 15 Jahre sowie Heike Bauriedl, Silke Hanauer, Simone Dietl, Josef Schmucker und Elisabeth Träger-Greß (jeweils 10 Jahre). (fjo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Musikverein (15)Hermann Mack (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.