Pokalverleihung der Spicker im Altlandkreis
„Grenzlandpfeil“ in Hochform

Die Pokale aus der Spickerrunde 2015/2016 nahmen Klaus Gallitzendorfer, Maximilian Fuchs, Jochen Randig, Max Linsmeier, Matthias Riedl, Klaus Reil, Hans- Jürgen Bauer, Daniela Strunz, Kerstin Strunz und Thomas Ruf (vorne, von links) im Auftrag ihrer Mannschaften entgegen. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
20.07.2016
53
0

Die große Spickerfamilie im Altlandkreis Vohenstrauß schenkt dem Jubiläumsmitglied "Silberpfeil" zum 50-jährigen Bestehen nicht nur einen tollen Besuch.

Frankenreuth. Das Fest war im Jahreslauf ausgezeichnet platziert. Nach dem Abschluss der Spicker-Saison war die Pokalverleihung der nächste Programmpunkt. Michael Kleber vom Verein "Grenzlandpfeil" aus Eslarn steht als Bester der Spickerrunde 2015/2016 mit 1453 Ringen an der Spitze. Der Vizetitel geht an Thomas Ruf vom "Blaupfeil" Vohenstrauß mit 1402 Ringen, und auf Rang drei glänzt Thorsten Zelt vom "Germanenpfeil" Eslarn mit 1381 Ringen.

Vom Jubelvereins leiteten Vorsitzender Gerald Brenner und Schriftführer Hermann Hilpert die Bekanntgabe der Ergebnisse. Sie übergaben Urkunden und Pokale. Insgesamt zehn Spiele pro Mannschaft lieferten die Grundlage für die Tabellen.

Mit 5445 Ringen und 20:0 Punkten steht "Grenzlandpfeil" Eslarn unter den ersten Mannschaften als Sieger auf Platz eins. Die weiteren Ränge: 2. "Germanenpfeil" Eslarn mit 14:6 Punkten und 5169 Ringen, 3. "Blaupfeil" Vohenstrauß mit 12:8 Punkten und 4947 Ringen, 4. "Rotpfeil" Pfrentsch mit 10:10 Punkten und 4768 Ringen, 5. "Loisbachpfeil" Eslarn mit 2:18 Punkten und 4345 Ringen, sowie 6. "Silberpfeil" Waidhaus mit 2:18 Punkten und 4205 Ringen.

Auch bei den zweiten Mannschaften ließ "Grenzlandpfeil" Eslarn mit 20:0 Punkten und 4644 Ringen nichts zu. Das Bild der weiteren Plätze: 2. "Germanenpfeil" Eslarn mit 12:8 Punkten und 4022 Ringen, 3. "Blaupfeil" Vohenstrauß mit 12:8 Punkten und 3766 Ringen, 4. "Silberpfeil" Waidhaus mit 6:14 Punkten und 3714 Ringen, 5. "Loisbachpfeil" Eslarn mit 6:14 Punkten und 3570 Ringen, während hier "Rotpfeil" Pfrentsch das Schlusslicht mit 4:16 Punkten und 3492 Ringen ist.

Die Pokale nahmen Klaus Gallitzendorfer, Maximilian Fuchs, Jochen Randig, Max Linsmeier, Matthias Riedl, Hans-Jürgen Bauer, Thomas Ruf und Klaus Reil als Spielführer für ihre Mannschaften in Empfang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.